Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Emissionen

Die Bundesregierung reist klimaneutral

Die Bundesregierung kompensiert ihre Dienstreisen. Hier erfahren Sie, wie das funktioniert und wie auch Sie Ihre Emissionen ausgleichen können.

Die Bundesregierung will mit gutem Vorbild vorangehen. Deshalb wird sie die Treibhausgasemissionen, die bei ihren Dienstreisen entstehen, in Zukunft durch Investitionen in wirksame Klimaschutzprojekte ausgleichen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beauftragte jetzt die Deutsche Emissionshandelsstelle beim Umweltbundesamt, für diese Kompensation Emissionsgutschriften aus Klimaschutzprojekten anzukaufen. Über die Kompensation werden Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern gefördert.

Zwei Millionen für das Klima

Für solche „Maßnahmen zur Klimaneutralisierung von Dienstreisen der Bundesregierung“ stehen 2015 zwei Millionen Euro im Bundeshaushalt zur Verfügung. Die Bundesregierung kompensiert die Dienstreisen der obersten Bundesbehörden rückwirkend zum Beginn der Legislaturperiode. Betroffen sind insgesamt 17 Behörden und Ministerien. Kompensiert werden Pkw-Fahrten und Flugreisen. Für Dienstreisen mit der Bahn erwirbt der Bund klimaneutrale „Grüne Fahrkarten“. Die Bundesregierung will damit ein Zeichen setzen und andere Institutionen und Unternehmen ermutigen, ihre Emissionen ebenfalls auszugleichen.

Videokonferenzen statt Dienstreisen

Barbara Hendricks sagte dazu: „Wir verfolgen bei den Dienstreisen zwei Ansätze. Einerseits reduzieren wir die Dienstreisen, zum Beispiel durch Video- oder Telefonkonferenzen. Andererseits kompensieren wir die Treibhausgasemissionen, die durch unvermeidliche Dienstreisen entstehen. Dafür werden wir bis zu zwei Millionen Euro in gute, wirksame Klimaschutzprojekte in den Ländern des Südens investieren – für jede Tonne an Treibhausgas, die wir verursachen.“

Es war höchste Zeit, dass die Bundesregierung etwas in Sachen Klimaneutralität unternimmt. Ihr Ziel, zehn Prozent Elektroautos in den Fuhrpark aufzunehmen, hatte sie dieses Jahr schon verfehlt.

Auch Sie können Ihre Emissionen kompensieren. Tools wie Ecogood bieten die Möglichkeit, grüne Projekte wie die Waldaufforstung in Brasilien zu unterstützen.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.