Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Tipp des Tages

Wohin mit alten Dosen und CDs?

An Wertstoff-Sammelstellen steht neben den Glas-Containern oft auch einer, der für Leichtverpackungen aus Metall oder Kunststoff bestimmt ist.

Die gute alte Dose aus Weißblech oder Aluminium wird ebenso recycelt wie Joghurtbecher aus Kunststoff. Metall wird eingeschmolzen, daraus entstehen wieder neue Konservendosen. Manche werden auch für Autokarosserien oder für andere Stahlprodukte verwendet. Während die meisten Verbraucher Metall unschwer erkennen, besteht bei Kartons aus Verbundmaterial oder Getränketüten oft Unsicherheit: Sie gehören ebenfalls in den Container für Leichtverpackungen.

Hilfe aus dem Netz

In Zweifelsfällen – wo ist die Styroporschale zu entsorgen? – hilft diese Website weiter: www.gruener-punkt.de. Gereinigt werden die Verpackungen übrigens beim Recyceln, sie sollten nur leer sein. Ein Sonderfall sind gebrauchte CDs und DVDs: Sie gehören weder zum Elektroschrott, noch in den Container für Leichtverpackungen: Denn sie werden aus einer anderen Sorte Kunststoff hergestellt als Verpackungen. Sie sollten aber auch nicht im Hausmüll landen, weil sie aus wieder verwertbarem Kunststoff bestehen. Elektrogroßhandel und einige Computerfachgeschäfte bieten dafür Sammelbehälter. Meist kann man CDs und DVDs auch im kommunalen Wertstoffhof abgeben.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.