Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Tipp des Tages

Energiesparen mit Steckdosen

Nicht nur beim PC gibt es Energiesparpotenzial: Auch im Umgang mit den Peripheriegeräten schlummert Energiesparpotenzial.

„Master-Slave“-Steckdosen sind die Energiespar-Alternative für alle, die mit mehreren separaten Peripheriegeräten arbeiten. Das sind Steckdosenleisten mit Abschalt- bzw. Einschaltautomatik. Die Automatik erkennt am Stromverbrauch einer Hauptsteckdose, wann der Computer ab- bzw. eingeschaltet wird, und schaltet angeschlossene Geräte mit ab bzw. ein. So wird das Stromsparen komfortabler. Mit dem konsequenten Einsatz automatischer Steckdosenleisten sind die Stand-by-Verluste um bis zu 95 Prozent zu senken.

Einer für alles?

Kopieren, scannen, drucken: Wer all diese Funktionen benötigt, sollte sich ein Multifunktionsgerät kaufen. Es ist billiger als drei, vier Einzelgeräte, spart Platz und Strom. Verglichen mit den Leerlaufverlusten mehrerer Geräte sinkt der Verbrauch im Standby-Betrieb, zumal dann, wenn das Multifunktionsgerät über einen Energiesparmodus verfügt. Aber Multifunktionsgerät ist nicht gleich Multifunktionsgerät. Achten Sie deshalb unbedingt auf die Angaben zum Stromverbrauch. Außerdem sollten Sie nach Gebrauch nicht unbedingt sofort den Stecker des Gerätes ziehen. Denn oft trocknet die Tinte wegen nicht gestarteter Reinigungsvorgänge ein, und neue Patronen kosten viel. Abschalten spart dann nichts, da ist der Standby-Modus sogar besser. Insgesamt lohnt es sich, ein teureres Gerät zu wählen, da sich diese durch höheres Drucktempo, günstigere Druckkosten und bessere Ausstattung auszeichnen.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.