Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Tipp des Tages

Spielen unterm Weihnachtsbaum

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage, was man den Liebsten schenken soll. Wie wäre es zum Beispiel mit digitalen Geschenken?

Auch unterm Weihnachtsbaum merkt man, dass wir mittlerweile in digitalen Zeiten leben. Denn wie eine aktuelle Umfrage ergeben hat, verschenken fünf von sechs Bundesbürgern in diesem Jahr Digitales. Dazu zählen neben Computer- und Videospielen auch Gutscheine für Online-Dienste und -Shops, Prepaid-Guthaben oder digitale Medien wie CDs und DVDs. Vor allem Gutscheine und Guthaben werden immer beliebter: 34 Prozent der Befragten verschenken virtuelle Geldbeträge für Online-Shops oder Film- beziehungsweise Musik-Streaming-Dienste. Im vergangenen Jahr waren es noch 28 Prozent und 2013 erst 22 Prozent.

Stromfressender Spaß

Das beliebteste digitale Präsent sind wie im Vorjahr Computer- und Videospiele: Beinahe jeder dritte Bundesbürger möchte digitale Games verschenken. Wer jeden Tag rund drei Stunden auf seiner Playstation oder Xbox zockt, erhöht seine Stromrechnung um 35 bis 40 Euro. Günstiger wird es für Spieler mit einer Nintendo Wii: Sie müssen mit ungefähr 10 Euro Stromkosten pro Jahr rechnen. Auch wenn es immer wieder als Kaufargument herangezogen wird: Filme sollten Sie nicht über Ihre Konsole schauen. Tests haben nämlich herausgefunden, dass das Abspielen einer Blu-ray-Disc auf einer Konsole bis zu sechs Mal so viel Strom wie ein handelsübliches Abspielgerät benötigt. Und wer eine normale DVD schaut, verbraucht fast 15 Mal mehr Strom als notwendig.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.