Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

LECKER UND LEICHT KOCHEN

Paprikacremesuppe mit Hühnerbrust

Die Paprikacremesuppe mit Hühnerbrust bietet eine willkommene Erholung von den balastreichen Gerichten der Feiertage und hält gleichzeitig schön warm in der kalten Jahreszeit.

Und das benötigen Sie für die Zubereitung:

  • 3/4 l Hühnerbrühe
  • 300 g Hühnerbrustfilet
  • 2 Zwiebeln
  • 4 gelbe oder rote Paprikaschoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bd. Schnittlauch
  • 100 g süße Sahne

Perfekt für kalte Tage: Paprikacremesuppe:

Hühnerbrühe aufkochen, Hühnerbrustfilet abspülen, trocken tupfen, in die Brühe geben und 10 Minuten fortkochen. Hühnerbrust aus der Brühe nehmen und in Streifen schneiden. Zwiebel und Paprikaschoten in grobe Würfel schneiden, Knoblauchzehen auspressen. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel un Knoblauch darin andünsten. Zucker, Zitronensaft und Paprikagewürz dazu geben, kurz andünsten. Anschließend mit der Brühe auffüllen, aufkochen und 15 Minuten fortkochen, Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Hühnerbrustfilet hinzufügen, erwärmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und so wird die Suppe serviert:

Schnittlauch in Röllchen schneiden. Sahne steif schlagen und mit dem Schnittlauch mischen. Suppe in Suppentassen füllen und mit je einem Klecks Schnittlauchsahne servieren.

Unser Tipp:

Wer die Umwelt schonen möchte, kauft die Hühnerbrustfilets und Paprikas am besten bei einem Bauern aus der Region. Das spart nicht nur Transportkosten, sondern verbessert auch die CO2-Bilanz. Sollte das nicht möglich sein, können Sie auch im Supermarkt auf die biologische Herkunft von Paprikas und Filets zu achten.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.