Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Kocharena

Kochen wie Sarah Wiener

Exklusiv für Sie stellt Spitzenköchin Sarah Wiener ein Menü aus ihren Lieblingsrezepten zusammen. Diesmal: Leichtes und Leckeres passend zum Frühling.

Gefüllte Zucchiniblüten

 -

Zutaten für 4 Personen:

  • 12 Zucchiniblüten
  • 1/2 Bund Thymian
  • 1 Kästchen Kresse oder Radieschensaat
  • 200 g Robiola (oder Doppelrahmfrischkäse)
  • 200 g Gorgonzola
  • 1 Eigelb
  • Salz und Pfeffer
  • Butter

1. Die Zucchiniblüten putzen, Blütenstempel aus dem Kelch herausschneiden, eventuelle Zucchini-früchte abschneiden und später mitgaren.

2. Thymian waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen. Kresse oder Radieschensaat zerkleinern.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Robiola reiben und mit dem zerdrückten Gorgonzola, Eigelb, Thymianblättchen und Kresse vermischen. Salzen und pfeffern.

4. Blütenkelche mit der Käsemischung füllen, Blütenblätter oben leicht zusammendrehen. In einer gebutterten Ofenform im Backofen 15 bis 20 Minuten garen.


Weiter zum zweiten Gang: Kleine Spargelstrudel mit Wildkräutersalat

Kleine Spargelstrudel mit Wildkräutersalat

 -

Zutaten für den Strudelteig (für 4 Personen):

  • 250 g griffiges Mehl (Type 550)
  • 2 EL Rapsöl oder zerlassenes Schmalz
  • 1/2 TL Salz.

Für die Füllung:

  • 16 Stangen weißer Spargel (etwa 1 kg)
  • 4 EL Butter
  • Salz und Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange

Für den Salat:

  • 8 Wachteleier
  • 2 Bund gemischte Wiesen- und Gartenkräuter (z. B. Wiesenkerbel, Taubnessel, Schafgarbe, Dill, Löwenzahn)
  • 1 Bund Rucola
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 9 EL Olivenöl, 5 EL Gemüsesuppe (-brühe)
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Außerdem:

  • Mehl für die Küchentücher
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Sahne.

1. Mehl sieben, eine Mulde hineindrücken. 1 EL Öl oder Schmalz, Salz und so viel lauwarmes Wasser (etwa 1/8 l) zugeben, dass sich ein glatter Teig kneten lässt. Teig halbieren, Kugeln formen, im restlichen Öl oder Schmalz wenden. Unter einer angewärmten Porzellanschüssel 30 Minuten ruhen lassen. Spargel schälen, Enden abschneiden. Butter zerlassen.

2. Backofen auf 200 Grad vorheizen. 8 Strudelteigportionen ausrollen, dünn ausziehen und auf bemehlten Küchentüchern ausbreiten. Teigplatten in gleich große Stücke schneiden und jede mit 2 Spargelstangen belegen. Mit zerlassener Butter bepinseln, mit Salz, einer Prise Zucker und etwas Orangenschale bestreuen. Den Teig an den Seiten nach innen umschlagen, die Strudel aufrollen und auf ein Backblech legen. Eigelb mit Sahne verquirlen, Strudel damit bestreichen. 20 Minuten backen.

3. Für den Salat Wachteleier 3 Minuten hart kochen, kalt abschrecken. Kräuter waschen, trocknen, klein zupfen. Essig, Öl, Suppe, Honig, Salz und Pfeffer zur Salatsoße verrühren. Wachteleier schälen und halbieren.

4. Den Wildkräutersalat mit der Salatsoße beträufeln. Je 2 halbierte Spargelstrudel und Wachteleier darauf anrichten.


Erdbeertörtchen mit Vanillecreme

Weiter zum dritten Gang: Erdbeertörtchen mit Vanillecreme

Für den Mürbteig (für 8 Portionen):

  • 400 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 200 g kalte Butter
  • 3 Eigelb
  • 3-4 EL eiskaltes Wasser (oder 2 EL Rum und 2 EL Wasser)

Für die Vanillecreme:

  • 190 ml Milch
  • 190 g süße Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • dünn abgeschälte Schale von 1/4 unbehandelter Zitrone
  • 3 Eier
  • 110 g Zucker

Für den Belag:

  • 500 g Erdbeeren
  • 50 g Puderzucker

Zum Fertigstellen:

  • Butter
  • Mehl
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

1. Das Mehl sieben. Eine Prise Salz, den Zucker und die kalte Butter in Scheibchen darauf verteilen. In die Mitte eine Mulde drücken, Eigelbe mit Wasser hin-eingeben. Alles mit einem Messer grob zerhacken und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt kühl stellen.

2. 8 Tortelettförmchen (Durchmesser 10 cm, möglichst mit herausnehmbarem Boden) gut ausbuttern. Teig in 8 Portionen teilen. Jede auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Platte ausrollen, so groß, dass sie Boden und Wände eines Förmchens bedeckt. Teigplatten in die Förmchen legen, an den Wänden andrücken, überstehende Ränder abschneiden und 15 Minuten kühl stellen.

3. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Zum Blindbacken auf jeden Teigboden ein Stück Backpapier legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Die Förmchen 15 Minuten backen, herausnehmen, Papier und Hülsenfrüchte entfernen, die Böden weitere 5 Minuten hellbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

4. Milch und Sahne mit der aufgeschlitzten Vanilleschote und Zitronenschale aufkochen. Vom Herd nehmen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Eier und Zucker cremig schlagen. Milchmischung nach und nach durch ein Sieb zugießen, dabei ständig weiterrühren. Einige Zeit abkühlen lassen und in die Förmchen gießen.

5. Den Backofen auf 160 Grad schalten. Die Törtchen im Ofen etwa 25 Minuten backen, bis die Creme fest ist. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

6. Erdbeeren waschen, halbieren. Mit Puderzucker vermischen, etwas durchziehen lassen. Törtchen lauwarm servieren, kurz vor dem Auftragen die Creme mit Erdbeeren belegen.



Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.