Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Kürbisrezepte für den Herbst

Rund, bunt und gesund

Kürbisse sind die größten Beeren der Welt. Egal ob groß oder klein: Aus Speisekürbissen lassen sich so vielseitige Gerichte zaubern wie aus kaum einem anderen Gemüse

Gebackener Kürbis mit Gorgonzolasoße

Das brauchen Sie (für 4 Personen):

  • 1 kg Muskatkürbis,
  • 6 EL Olivenöl,
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 100 ml Brühe,
  • 200 ml süße Sahne,
  • 200 g Gorgonzola,
  • Salz, Pfeffer,
  • 1/2 Handvoll Schnittlauch

Und so wird’s gemacht:

1. Den Kürbis waschen, entkernen, die Kerne beiseitestellen. Das Fruchtfleisch in dicke Spalten schneiden, in eine Auflaufform setzen und mit 5 EL Olivenöl beträufeln.
2. Im Backofen bei 200 Grad mit Ober- und Unterhitze etwa 30 bis 35 Minuten backen lassen bis der Kürbis gar ist.
3. In der Zwischenzeit die Kerne von eventuellen Fäden befreien und in einer Pfanne kurz anrösten, vom Herd ziehen.
4. Zwiebel und Knoblauch häuten und in feine Würfel schneiden. Im übrigen Öl in einem Topf glasig andünsten, Brühe und Sahne angießen und erwärmen. Gorgonzola hineinbröckeln und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit etwas Brühe verdünnen.
5. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und klein schneiden.
6. Kürbisspalten auf vier Teller verteilen und mit der Soße beträufeln. Mit Kürbiskernen und Schnittlauch bestreut servieren.

Kürbis-Fenchel-Gratin

Das brauchen Sie (für 4 Personen):

  • 750 g Kürbisfruchtfleisch,
  • 1 Fenchelknolle,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 100 g Parmesan,
  • 5 bis 6 Salbeiblätter,
  • 250 ml süße Sahne,
  • Salz, Pfeffer,
  • Butter für die Form,
  • 1 bis 2 EL Semmelbrösel

Und so wird’s gemacht:

1. Kürbis waschen, schälen und in sehr dünne Spalten schneiden. Fenchel waschen und in Scheiben schneiden, dazu vorher halbieren und Strunk keilförmig herausschneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Parmesan reiben. Salbei waschen und 2 Blätter klein schneiden.
2. Sahne mit der Hälfte vom Käse und dem Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Das Gemüse in eine gebutterte Auflaufform geben und mit der Sahne übergießen.
4. Mit den Semmelbröseln sowie dem übrigen geriebenen Parmesan bestreuen und im Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 35 bis 40 Minuten goldbraun überbacken.
5. Zehn Minuten vor Ende der Garzeit mit den übrigen Salbeiblättern belegen.

Kürbis-Zucchini-Puffer

Das brauchen Sie (für 4 Personen):

  • 500 g Kürbis,
  • 1 Zucchini (etwa 200 g ),
  • 60 ml Buttermilch,
  • 5 EL Sour Cream,
  • 150 g Mehl,
  • 1 Ei,
  • 1/2 TL Natron, ersatzweise Backpulver,
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 Liter Pflanzenöl zum Ausbacken

Und so wird’s gemacht:

1. Kürbis waschen, von Kernen und Fäden befreien, schälen und raspeln. Zucchini waschen, putzen und ebenfalls raspeln.
2. Beides in eine Schüssel geben und mit Buttermilch, Sour Cream, Mehl, Ei und Natron gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Pflanzenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Mit zwei Teelöffeln aus der Masse kleine Häufchen ausstechen, in das Öl setzen und zirka 4 Minuten ausbacken lassen. Wenden und 3 Minuten goldbraun zu Ende garen.
4. Anschließend auf Küchenkrepp entfetten und nach Belieben mit einem frischen Beilagensalat und einem Rote-Bete-Dip servieren.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.