Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Angesichts der zu Neige gehenden fossilen Brennstoffe und der globalen Erwärmung steigen immer mehr Verbraucher auf alternative Energiequellen um.

Elektrogesetz

Rückgaberecht für Fotovoltaikmodule

Bürger, die eine ausgediente Fotovoltaikanlage auf dem Dach haben, können diese laut dem neuen Elektrogesetz nun kostenlos zurückgeben.

Das neue Elektrogesetz gilt erstmals auch für Fotovoltaikmodule. "Die Inverkehrbringer von Solarstromanlagen sind künftig verpflichtet, alte Module kostenlos zurückzunehmen und der Wiederverwertung zuzuführen", erklärt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar). Um die Rücknahme sicherzustellen, müssten Hersteller jedes Jahr insolvenzsichere Garantienachweise über die voraussichtlich anfallenden Entsorgungskosten erbringen.

So lange halten die Anlagen

Die meisten Fotovoltaik-Hersteller geben auf ihre Module eine Garantie von bis zu 25 Jahren. Funktionieren können die Solarstromanlagen aber noch viel länger. Allerdings muss man damit rechnen, dass ihre Leistungsfähigkeit mit steigendem Alter abnimmt. Diese Degradation genannte Leistungseinbuße kann nach einer Betriebszeit von 20 Jahren zwischen 10 und 20 Prozent liegen.

Zur Unterschrift beim Bundespräsidenten

Der Bundesrat hatte die Novellierung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes bereits am 10. Juli gebilligt. Das Gesetz liegt derzeit zur Unterzeichnung beim Bundespräsidenten und tritt nach der anschließenden Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.