Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Energiesparen

Richtig Renovieren

Dachboden dämmen, Türen abdichten, Fenster gegen Dreischeiben-Isolierglas austauschen: Was kostet Energiesparen - und was bringt es wirklich?

Fenster austauschen

Fensteraustausch: 9.400 € pro Einfamilienhaus

Durch den Einbau dreifach verglaster Wärmeschutzfenster sinkt der Wärmeverlust im Vergleich zu Fenstern mit unbeschichtetem Isolierglas (überwiegend verbaut von 1978 bis 1995) um bis zu 60 Prozent. Der Austausch ist teuer: Bei einem Einfamilienhaus mit rund 30 Quadratmetern Fensterfläche kosten neue Fenster mit Dreifach-Wärmedämmglas rund 9400 Euro. Wer unter Straßenlärm oder Zugluft leidet, für den lohnt sich die Neuverglasung unter Umständen trotzdem. Sie ist aber nur sinnvoll, wenn auch die Außenwände gedämmt werden. Denn die neuen, luftdichten Fenster verringern den Luftwechsel. Die Folge: In den Räumen steigt die Luftfeuchte. An kühlen, schlecht gedämmten Außenwänden kann Schimmel entstehen.

Kosten: ab 9400 Euro für ein Einfamilienhaus mit 30 Quadratmetern Fensterfläche
Amortisationszeit: etwa 37 Jahre

Heizkörpernischen dämmen

Heizkörpernischen: 54 €/m2

Wer dünnwandige Heizkörpernischen im ganzen Haus nachträglich dämmt, kann jährlich bis zu 500 Euro Heizkosten sparen. Am effektivsten, aber auch am aufwendigsten ist es, die Nische vollständig zu dämmen. Dazu wird der Heizkörper versetzt oder die Aufhängung verlängert. Das Verkleben des Dämmstoffs hinter einem montierten Heizkörper ist dagegen schwierig bis unmöglich. Dünne Dämmfolien führen nicht zu nennenswerten Einspareffekten.

Kosten: ab 54 Euro pro Quadratmeter (nur für Dämmung, ohne Montage und Einbau der Heizkörper)
Amortisationszeit: gut drei Jahre

Dachboden dämmen

Dachboden dämmen: 15 €/m2

Weil Wärme nach oben steigt, verpufft im Winter viel Heizwärme über ein ungedämmtes Dach. Dagegen hilft eine Dachdämmung. Bei einem unbewohnten Dachboden ist es am einfachsten und preiswertesten, die oberste Geschossdecke zu dämmen. Für viele Gebäude schreibt dies sogar das Gesetz vor. Die Arbeit ist auch von Laien rasch erledigt: Wird das Dachgeschoss nicht genutzt, reicht es nämlich, die Dämmung auf die oberste Geschossdecke zu legen oder schütten. Kamine müssen jedoch zugänglich bleiben. Auch bei einem begehbaren Dachgeschoss können Laien die Decke selbst dämmen. Allerdings besser vorher von einem Fachmann gut beraten lassen, damit später keine Baumängel auftreten.

Kosten: ab 15 Euro pro Quadratmeter
Amortisationszeit: je nach Material und Ausführung maximal zehn Jahre

Thermostate installieren

Thermostat: 15 €

Mit programmierbaren Heizkörper-Thermostaten lassen sich Heizzeit und Temperatur raumweise einstellen. Es lohnt sich: Wer die Raumtemperatur tagsüber nur um ein Grad drosselt, spart bis zu sechs Prozent Heizkosten. Thermostate mit Internetanschluss lassen sich über eine zentrale Box und App sogar per Smartphone oder Tablet-Computer steuern.

Kosten: ab 15 Euro. Mit Internetanschluss ab 30 Euro. Steuereinheit 100 bis 150 Euro
Amortisationszeit: nach wenigen Jahren

Fenster und Türen abdichten

Türritzen abdichten: 0,60 €/m

Durch Ritzen alter Fenster und Türen zieht es? Da hilft nur eines: ab in den Baumarkt und neue Gummidichtungen kaufen. Die sind nicht teuer und lassen sich einfach austauschen. Der Energiespar-und Wohlfühleffekt ist enorm. Kosten: ab 60 Cent pro Meter Amortisationszeit: nach kurzer Zeit

Wäscheleine aufhängen

Wer seine Wäsche im Garten oder auf dem Balkon trocknet, spart Energie und entlastet die Umwelt. In der Wohnung die Wäsche zu trocknen, bringt ein hohes Schimmelrisiko mit sich und vermiest die Energiebilanz.

Wäscheleine: Ab 1,30 €

Der Grund: Beim Trocknen einer Waschmaschinenladung gelangt viel Wasser als feuchte Luft in den Raum, das sich an den Wänden absetzen und zu Schimmel führen kann. Statt teuer gegenzuheizen und zu lüften, übernimmt das Wäschetrocknen in der Wohnung besser ein energieeffizienter Wärmepumpentrockner.

Kosten: ab 1,30 Euro
Amortisationszeit: sofort


Die Kosten im Detail

Wie sich die einzelnen Kosten berechnen, erfahren Sie hier.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.