Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Mit der Wärmepumpe Energie sparen.

Energieverschwendung

Der Heizung eine Sommerpause gönnen

Das Ableseunternehmen Techem fand heraus, dass viele Heizungsanlagen den ganzen Sommer durchlaufen.

Wenn es draußen so richtig warm wird, hat die Heizung eigentlich ausgedient. Doch wie das Ableseunternehmehmen Techem herausfand, laufen viele Heizungsanlagen trotzdem den ganzen Sommer durch. So hat mehr als jede dritte Anlage in den untersuchten Mehrfamilienhäusern im vergangenen Jahr keine Sommerpause eingelegt.

Unnötige Energieverschwendung

Das wirkte sich negativ auf den Energieverbrauch aus: Hätte man die Heizungsanlagen im Sommer abgeschaltet und nur die Versorgung mit Warmwasser weiter laufen lassen, wäre der Jahresenergieverbrauch durchschnittlich um 5,3 Prozent niedriger ausgefallen. Bei vielen gängigen Heizungsanlagen in Mehr- und Einfamilienhäusern lässt sich die Erzeugung von Heizwärme ausschalten, beim gleichzeitigen Erhalt der Warmwasserbereitung. Und weniger Energieverbrauch bedeutet weniger Kosten und eine geringere Umweltbelastung.

Weniger verbrauchen

Die Ergebnisse basieren auf der Auswertung von 12.000 Heizanlagen in deutschen Mehrfamilienhäusern, von denen 34 Prozent im Juli und August vergangenen Jahres durchgehend betrieben wurden. Die durchschnittliche Einsparung bezieht sich auf die Monate Juni, Juli und August 2014. Die Analyse erfolgte in Vorbereitung auf die Energiekennwerte-Studie von Techem, die mit anonymisierten Verbrauchswerten jährlich einen umfangreichen Einblick in die energetische Situation des Gebäudebestandes in Deutschland gibt. Sie bietet Hilfestellungen, um den Energieverbrauch in Wohnungen zu bewerten und Ansatzpunkte für Energiesparmaßnahmen zu erkennen.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.