Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Geschichte

Elektroautos gestern und heute

Viele Spekulationen ranken sich um die Zukunft der Elektromobilität. Fast geht unter, dass Elektroautos eine ebenso spannende und reichhaltige Geschichte haben. Eine Chronik in Bildern.

Bei einer Umfrage, wer das Auto erfunden hat, würde die Mehrheit der Deutschen wohl Carl Benz nennen. Stimmt! Der Tüftler konstruierte ab 1885 das erste Auto mit Verbrennungsmotor. Aber Elektrofahrzeuge fuhren schon viel früher! Der schottische Autopionier Robert Anderson zeigte bereits 1845 auf der Weltausstellung in Paris einen selbstentwickelten Elektrokarren. Als Erfinder des ersten regulären Elektroautos gilt der Franzose Gustave Trouvé: Der schraubte 1881 in Paris ein dreirädriges Gefährt mit Elektromotor zusammen – immerhin fünf Jahre, bevor Benz in Mannheim zur ersten öffentlichen Probefahrt rollte.

Bildergalerie: Die Geschichte der Elektroautos

Für eine größere Ansicht und mehr Informationen zu den einzelnen Modellen klicken Sie bitte auf die Bilder.

Boom der Elektroautos

Bald produzierten englische, deutsche und amerikanische Ingenieure ihre eigenen Modelle. Immer neue Elektroautos vom Kleinstwagen bis zum Autobus eroberten die Straßen der westlichen Welt. Um das Jahr 1900 schien es, als würde die Zukunft rein elektrisch fahren. Doch ein über Jahrzehnte anhaltender Ölboom, der technologische Fortschritt und die Massenproduktion machten Autos mit Verbrennungsmotor billiger bei größerer Reichweite als die elektrische Konkurrenz. Bis etwa 1930 brach der Markt für Elektroautos vollständig ein, nur in Lieferfahrzeugen blieb dem Elektromotor eine Nische.

Dabei bietet das Elektroauto eine ganze Reihe Vorteile gegenüber den Spritschluckern: Es benötigt weder Getriebe noch Kupplung, keinen Anlasser, Kühler, keine Lichtmaschine und Auspuffanlage. Elektromotoren glänzen mit einer besseren Leistungsbilanz, weniger Vibrationen und sie fahren ohne Lärm sowie Schadstoffausstoß. Zur Reichweite: Mehr als 90 Prozent der mit dem Auto zurückgelegten Wege betragen weniger als 50 Kilometer. Das schaffen E-Mobile locker! Also: Wer hat das erste Auto erfunden?

Hohe Ziele anvisiert

Bisher hat sich die Elektrifizierung der Antriebe auf den Straßen der Welt nicht durchgesetzt. Doch das könnte sich hierzulande bald ändern: Die Politik hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis Ende dieses Jahrzehnts eine Million E-Autos auf Deutschlands Straßen fahren. In letzter Zeit erlebte das Elektroauto ein kleines Revival. Dass bis zum Durchbruch keine weiteren 130 Jahre vergehen, bleibt zu hoffen.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.