Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Teilen statt Kaufen

Carsharing immer beliebter

Vorbei die Zeit, in der das eigene Auto Ausdruck der eigenen Persönlichkeit war. Moderne Autofahrer teilen sich Fahrzeuge.

Teilen statt besitzen – der neue Trend greift auch bei der Mobilität um sich. Der Deutsche, der jeden Sonntag stolz sein Auto putzt, gehört der Vergangenheit an. Laut Bundesverband CarSharing e. V. waren Anfang des Jahres bundesweit 757.000 Fahrer bei den circa 150 Carsharing-Anbietern registriert. Das entspricht im Vergleich zu 2014 einem Zuwachs von 67 Prozent. Insgesamt gibt es 437.000 Carsharer. Damit nutzt zum ersten Mal mehr als ein Prozent (1,13 Prozent) der über 18-jährigen Carsharing-Angebote.

Wer ist der typische Carsharer?

Der Carsharing Anbieter Citeecar hat in einer Umfrage über 1000 Kunden befragt. Das Ergebnis: Carsharer sind moderner als andere Autofahrer. Die typischen Kunden sind unter 40 Jahre alt. Ihr wichtigstes Medium ist das Internet. Bei der Frage, worum es im Leben geht, haben die Carsharer eine klare Meinung: „Glück", „Freude" und „Gesundheit" sind für über 95 Prozent der Nutzer deutlich wichtiger als „viel Geld verdienen" (77 Prozent).

Auch umweltbewusst sind die Carsharing-Nutzer: Über 70 Prozent von ihnen benutzen so oft wie möglich das Fahrrad, über 50 Prozent kaufen Bio-Produkte und knapp ein Drittel lebt vegetarisch oder vegan.

Teilen lohnt sich

Die Wertminderung, Versicherung und Steuern eingerechnet kostet ein eigenes Auto schnell mal 150 Euro im Monat. Ein hoher Preis für ein wenig Flexibilität. Für wen das zuviel ist, für den ist Carsharing eine echte Alternative. Car2Go, Citeecar, Drivenow und andere Anbieter haben die Vorbehalte der privaten Vermittlung erkannt und bieten Fahrzeuge zur Kurzzeitmiete an.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.