Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Neues Lesen

Papier oder Pixel: Buch und E-Reader im Vergleich

Was ist umweltfreundlicher: Buch oder E-Book-Reader? Einfach lässt sich die Frage leider nicht beantworten...

Gewiss, ein E-Book-Reader erspart Unmengen Bäumen zu Büchern verarbeitet zu werden. Doch um ein elektronisches Lesegerät herzustellen, braucht es rund 15 Kilogramm Mineralien, 320 Liter Wasser und 100 Kilowattstunden (kWh) Energie. Für ein Buch aus Recyclingpapier genügen im Schnitt 300 Gramm Mineralien, 10 Liter Wasser fürs Papier und 2 kWh Energie. Dafür schlägt der Transport auf die Ökobilanz. Wer mit dem Auto zum Beispiel acht Kilometer zur Buchhandlung fährt, verursacht dabei die zehnfache Menge an Umweltschäden wie sie bei der Produktion des Buches entstehen. Also alles nicht so einfach. Ökologischer Sieger wird der E-Book-Reader wegen seiner großen Speicherkapazität – vorausgesetzt, er wird mindestens vier Jahre genutzt und anschließend fachgerecht recycelt.

So finden Sie den richtigen E-Book-Reader

  • Goldener Käfig: Wer sich einen Kindle-Reader zulegt, kann seine E-Books nur beim Onlinehändler Amazon kaufen. Dafür ist Amazon Marktführer und bietet die größte Auswahl.
  • Freies System: Wer seinen Buchshop frei wählen oder in öffentlichen Bibliotheken ausleihen will, sollte sich für einen anderen E-Book-Reader wie Tolino oder Kobo entscheiden.
  • Bei den meisten Geräten leuchten die Displays nicht von selbst, deshalb braucht man im Dunkeln Licht zum Lesen. Manche Geräte besitzen eine Hintergrundbeleuchtung.
  • Leseratten wählen ein Gerät mit langer Akkulaufzeit. Die Stiftung Warentest nahm im Heft 6/2013 E-Book-Reader unter die Lupe: Die Akkus hielten 9 bis 91 Tage.
  • Fast alle Buchshops bieten gratis E-Books an, ebenso das Projekt Gutenberg (www.gutenberg.org) und Anbieter wie Freebook.de.



Einfach sparen

1 Cent kostet es, den Akku eines E-Book-Readers dreimal zu laden. Damit können Sie mehr als 150 000 Seiten lesen.

„Mit einer einzigen Akkuladung lässt sich auf dem Kindle Paperwhite E-Book-Reader bei durchschnittlicher Nutzung etwa 56 Tage lesen, so der Hersteller. Die Stromkosten dafür betragen gerade einmal 0,29 Cent.“


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.