Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Zusammen macht das Kochen mit dem Schmortopf gleich doppelt Spaß.

Energie sparen in der Küche

Die zehn besten Koch- & Back-Tipps

Wir haben für Sie die zehn wirksamsten Tipps & Tricks zusammengestellt, die das Energiesparen beim Kochen und Backen noch einfacher machen.

Fünf Tipps zum energiesparendem Kochen:

  • Nachwärme spart Energie: Schalten Sie 10 Minuten vor Ende der Garzeit das Kochfeld ab. Die Nachwärme reicht aus, um ihr Gericht punktgenau auf den Tisch zu bringen.
  • Passgenaue Töpfe nutzen die Energie effektiv. Benutzen Sie grundsätzlich den passenden Kochtop zur Größe des Kochfeldes. Ist der Topf deutlich größer, dauert das Ankochen länger.
  • Geschlossene Töpfe sparen Energie. Arbeiten Sie beim Kochen nach Möglichkeit immer mit Deckel. Ohne Deckel verpufft fast das vierfache der tatsächlich benötigten Energie.
  • Der Schnellkochtopf ist der Energiesparmeister beim Kochen. Speisen mit langer Gardauer sollten in einem Dampf- oder Schnellkochtopf zubereitet werden. Je nach Größe und Art des Gerichts sparen Sie bis zu 40% Energie und bis zu 50% der Zubereitungszeit und die Vitamine bleiben besser erhalten.
  • Weniger ist manchmal mehr: Weniger Wasser verkürzt die Garzeit und spart damit Energie und Kosten.

Fünf Tipps zum energiesparenden Backen

  • Moderne Backöfen kommen ohne Vorheizen aus.
  • Backofentür möglichst immer geschlossen halten. Jedes Öffnen kostet 20% Energie.
  • Umluftbacköfen erlauben Backen auf vier Ebenen.
  • Umluftbacköfen brauchen 20-30°C geringere Temperatur.
  • Bei Backzeiten über 45 Minuten bereits 10 Minuten früher abschalten und die Restwärme nutzen

Koch- und Backassistenten sparen Energiekosten

Brötchen auf dem Toaster aufbacken, nicht im Backofen. Kaffee- oder Teewasser im Wasserkocher erhitzen, nicht auf dem Herd.

Unser extra Energiespar-Tipp:

Gerichte lassen sich auch besonders schonend und energiesparend zubereiten: Dampfgaren erhält Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Weiterer Vorteil: Das natürliche Aroma der Zutaten geht nicht verloren und die Speisen trocknen nicht aus.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.