Contracting von Solaranlagen

Mit dem Contracting einer Solaranlage werden Sie selbst zum Energieerzeuger. Wir erklären Ihnen wie das Pachtmodell funktioniert.

1. Ich interessiere mich für eine Photovoltaikanlage. Welche Vorteile bietet mir Contracting?

Vorteil Nr. 1: Contracting verschafft Ihnen Zugang zu günstigem Solarstrom – ohne Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage. Denn Sie pachten die Anlage nur, Ihre Stadtwerke übernehmen die Finanzierung.

Anzeige

Vorteil Nr. 2: Als Hausbesitzer bekommen Sie ein „Rundum-sorglos-Paket“. Heißt: Um Planung, Installation und Inbetriebnahme der PV-Anlage inklusive Wechselrichter und Zähler sowie Funktionsüberwachung und Wartung kümmern sich Profis.

Vorteil Nr. 3: Das Betreiberrisiko liegt komplett bei den Stadtwerken. Das garantiert eine hohe Qualität und die Einhaltung aller Sicherheitsstandards.

2. Woher weiß ich, ob mein Dach für Photovoltaik geeignet ist?

Für gute Erträge empfehlen sich vor allem ausreichend freie Dachflächen in Süd- oder Ost- West-Ausrichtung mit vollem Lichteinfall über den Großteil des Tages. Ideal sind Schrägdächer mit 30 bis 35 Grad Dachneigung. Viele Kommunen und auch Energieversorger bieten ein „Solarpotenzialkataster“ oder einen „Solarrechner“ im Internet an. Hier können Sie sich mit wenigen Klicks einen ersten Eindruck von den möglichen Erträgen auf Ihrem Hausdach verschaffen, ohne gleich in ein Verkaufsgespräch gehen zu müssen.

Anzeige

3. Wie genau funktioniert das Pachtmodell?

Im Prinzip so: Sie stellen den Stadtwerken Ihre Dachfläche für die Installation und den Betrieb der PV-Anlage zur Verfügung. Diese wird meist in Zusammenarbeit mit einem örtlichen Handwerksbetrieb genau für Ihren Bedarf geplant. Ziel dabei ist ein möglichst hoher Eigenverbrauch, denn der Preis für Strom aus dem Netz liegt inzwischen höher als die Einspeisevergütung für Solarstrom nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. Für die Nutzung bezahlen Sie über die vereinbarte Vertragslaufzeit – üblich sind bis zu 20 Jahre – eine feste monatliche Pauschale. Nach der Laufzeit besteht die Option auf Übernahme oder Kauf der Anlage. Diese kann meist noch zehn bis 15 Jahre kostengünstig weiterbetrieben werden. Alternativ zur Pacht bieten einige Stadtwerke auch PV-Anlagen zum Kauf an – zu durchaus interessanten Konditionen. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Mit einem Solardach halten Sie einen Großteil Ihrer Stromkosten langfristig stabil und tun etwas für die lokale Energiewende.