Lohnt sich die Energiewende?

Energie-TippDie

Nichts hält sich länger als ein Gerücht: ErneuerbareEnergien sind Strompreistreiber,behaupten die Kritiker der Energiewendehartnäckig. Bei dem Betrag, den die Energiewendekosten soll, ist der Verdacht naheliegend. Doch eineStudie der Universität Erlangen-Nürnberg kommtzum gegenteiligen Ergebnis: Strom wäre in Deutschlandfür Privathaushalte auch ohne Energiewende soteuer wie heute und für Unternehmen sogar erheblichteurer. Die Berechnungen verschiedensterWirtschafts- und Forschungsinstitute kommen allezum gleichen Schluss: Die Kosten für die Stromerzeugungwerden sich dank der regenerativen Energie schon ab diesem Jahr reduzierenund bis 2050 sogar halbieren.

Teure Energie aus dem Ausland

Energie-TippWas

Nachrechnen lohnt sich, denn die Energiewendewird sich rentieren! Deutschland verfügt über wenigeigene fossile und nukleare Energiereserven. FastDreiviertel unserer Primärenergieträger kommen ausdem Ausland. Die Importkosten allein für Erdöl, Erdgasund Steinkohle haben sich zwischen dem Jahr 2000 und2013 fast verdreifacht. 833 Milliarden Euro zahltendeutsche Verbraucher dafür in diesem Zeitraum. Jedes Windrad, jede Fotovoltaik- oderBiogasanlage, jedes Wasserkraftwerk, das hierin Betrieb geht, senkt die Importkostenfür Energie.

Teure Folgekosten für Umweltschäden

Noch höher sind die Spareffekte durch die von derEnergiewende angestoßenen Energieeffizienz-Maßnahmen.Nicht zu vergessen die gesparten Kostenfür Gesundheits- und Umweltschäden, diedurch konventionelle Energieträger wie Kohle undAtom entstehen. Die Energiewende kommt also allenzugute – Gesellschaft, Wirtschaft und den Bürgern.