Die Post macht e-mobil

Die Nutzung von Elektroautos macht Fortschritte: Im Pilot-Projekt „Smart e-User “ testet die Deutsche Post DHL jetzt die Umsetzbarkeit für den Wirtschaftsverkehr.

Der Logistikkonzern Deutsche Post DHL untersucht eine Postzustellung mithilfe von Elektro-Autos. Ab März 2014 sind in einem Pilottest 20 Elektro-Fahrzeuge der DHL unterwegs. In das Pilot-Projekt „Smart e-User“ ist unter anderem die Technische Universität Berlin involviert. Im Pilot-Projekt, das der DHL-Zustelldienst an sechs Standorten in und um Berlin durchführt, kommen die E-Fahrzeuge tagsüber in der Postzustellung zum Einsatz und hängen nachts zum Ausladen an der Steckdose.

Anzeige

Umsetzung für Wirtschaftsverkehr steht im Fokus

Nicht nur die DHL nimmt am „Smart e-User“-Projekt teil. Auch der häusliche Pflegedienstanbieter Mediavita, DEKRA und der Verband der TÜV-Dienstleister testen den Einsatz von Elektro-Autos im Wirtschaftsverkehr. Mitarbeiter der Pflegedienste nutzen elektrische Fahrzeug-Modelle für Hausbesuche. Anders als beim DHL-Piloten werden diese Autos nicht nur über Nacht, sondern zu jeder Zeit an verfügbaren Ladesäulen mit Strom aufgeladen.

Für die Technische Universität Berlin steht beim Smart e-User Projekt die Umsetzung der Elektromobilität für den Wirtschaftsverkehr im Vordergrund. Es soll ein Konzept entwickelt werden, wie elektrische Stadtlogistik durch die vollständige Integration von E-Fahrzeugen im Güter- und Personenwirtschaftsverkehr realisiert werden kann. Dabei werden auch Nutzungsmöglichkeiten im alltäglichen Stadtverkehr einbezogen. Ziel ist es, die im Wirtschaftsverkehr essentielle Tourenplanung zu optimieren.

Elektroautos bei DHL schon seit 2010 im Einsatz

Mit der Umweltschutz-Initiative Go Green setzte sich DHL 2008 ein messbares Klimaziel. Bis zum Jahr 2020 will der Konzern seine CO2-Effizienz auf der Basis von 2007 um 30 Prozent verbessern. Ende 2013 wurde die DHL dafür als erstes Logistikunternehmen mit dem Green Brands Award für ökologische Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Anzeige

Dieses Ziel versucht DHL zum Beispiel durch Investitionen in innovative Technologien oder der Reduzierung von Energie, Papier oder Treibstoffverbrauch zu erreichen. Bereits 2010 begann DHL deshalb, Elektroautos für den Brief- und Postversand einzusetzen. Zudem setzt DHL auf Biokraftstoffe und Hybrid-Lastwagen. 2013 hatten rund 8.500 Fahrzeuge der Flotte von Deutsche Post DHL eine positive CO2-Bilanz.