Energie neu gemixt

Der Energiemix und der Energieverbrauch werden sich vollkommen wandeln. Das prognostiziert der amerikanische Mineralölkonzern ExxonMobil. Laut seiner aktuellen Studie machen das wachsende Energiebewusstsein und effizientere Technologien enorme Einsparungen möglich. Im Vergleich zu heute wird im Jahr 2040 rund ein Drittel weniger Energie benötigt. „Dieser Rückgang ist umso bemerkenswerter, als im gleichen Zeitraum die Wirtschaft um fast 40 Prozent wächst“, so Gisela Seiler, Ökonomin bei ExxonMobil.

Biogas boomt

Energie-Tipp

Der Energiemix wird mit der Energiewende deutlich klimaschonender. Während Kohle und Erdöl bis 2040 jeweils rund die Hälfte ihrer heutigen Bedeutung einbüßen, haben die erneuerbaren Energien die höchste Zuwachsrate. Allerdings behaupten die wetterunabhängigen Energieträger Biogas und Biomasse auch dann noch einen Anteil von etwa zwei Dritteln.

Die Bedeutung von Mineralöl sinkt

Mineralöl bleibt zwar besonders im Verkehrssektor unverzichtbar doch erneuerbare Energien setzen sich immer stärker durch. Ihr Beitrag im Energiemix wächst auf ein Viertel und entspricht im Jahr 2040 etwa dem Anteil von Mineralöl.

„Sinkender Primärenergieverbrauch und Änderungen im Energiemix sorgen dafür, dass die CO2-Emissionen bis 2040 gegenüber 1990 um mehr als 50 Prozent sinken“, fasst Seiler die Ergebnisse zusammen.