Energiesparen "Made in Pakistan"

Die pakistanische Regierung will Energie sparen und hat eine ausgefallene Idee: Staatsdiener sollen ab sofort Anzug und Krawatte ablegen und sich lieber traditionell kleiden .

Durch die neue Kleiderordnung sollen die Beamten den Energieverbrauch von Klimaanlagen und Heizung senken. Dies teilte der Zuständige im Energieministerium, Tanvir Alam, der Nachrichtenagentur AFP mit.

Anzeige

Statt der offiziellen Gewänder empfiehlt die Regierung für die heißen Sommermonate die traditionelle Kluft Shalwar Kamiz – eine Kombination aus Turban und Plunderhose. Im Winter sollen die Staatsdiener auf warme Kleidung zurückgreifen und dafür weniger heizen.

Energiekrise in Pakistan

Die kuriose Kampagne hat einen ernsten Hintergrund: Das Land leidet unter häufigen und stundenlagen Stromausfällen. In einem Großteil des Landes gibt täglich bis zu 16 Stunden am Tag keinen Strom. Ministerpräsident Yusuf Raza Gilani verkündete deshalb den Plan, insgesamt 500 Megawattstunden Strom zu sparen.

Ebenfalls auf der Liste der ausgefallenen Sparpläne: Hochzeiten von Mitternacht auf den frühen Abend verlegen, beleuchtete Werbeschilder verbieten und Märkte bereits um 20 Uhr schließen lassen.

Anzeige