Neu gelabelt

Die EU weitet im neuen Jahr ihre Energieeffizienz-Kennzeichnung aus. Dunstabzugshauben bekommen seit 1. Januar ein EU-Energielabel verpasst. Beim Label für Haushaltsbacköfen kommen die Energieeffizienzklassen A+ bis A+++ als höchste Klassen neu hinzu.

Ab 26. September 2015 gilt das EU-Label dann inklusive Mindestanforderungen an die Energieeffizienz auch für Heizungen und Warmwasserbereiter. Das Label ist für neue Geräte bis 70 Kilowatt Wärmeleistung verpflichtend – und damit für alle üblichen Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern. Die Regelung betrifft Hauseigentümer, die sich ein neues Gerät anschaffen.

Online-Handel muss jetzt auch kennzeichnen

Bisher hatten Online-Käufer Probleme, die Energieeffizienz auf den ersten Blick zu erkennen. 2015 wird das anders. Seit 1. Januar ist das EU-Label für Haushalts- und Elektrogeräte auch im Online-Handel Pflicht. So bekommen Online-Kunden die gleichen Informationen zum Energieverbrauch wie Einkäufer in einem Geschäft.

Sinn und Zweck des Labels

Das EU-Label kennzeichnet die Energieeffizienz von Haushalts- und Elektrogeräten. Die Energieeffizienzklassen sind mit Farben und Buchstaben markiert: Grün steht für die höchste, rot für dieniedrigste. Die Buchstabenkennzeichnung für die höchste Klasse variiert je nach Produktgruppe von A bis A+++. Nach und nach erhalten mehr und mehr Haushaltsgeräte das Label. So soll sich langfristig die Energieeffizienz in Haushalten steigern.