Spritpreise in Echtzeit aufs Handy

Ab 2013 sollen Autofahrer die Spritpreise aller deutschen Tankstellen über Internet und Smartphone vergleichen können, um so die billigste Tankstelle zu finden.

Benzinpreis-Apps für Smartphones sind eigentlich nichts Neues. Allerdings stammen die Informationen der Applikationen von den Nutzern selbst. Liefern Autofahrer keine aktuellen Daten, sind die angezeigten Preise schnell veraltet.

Gute Nachrichten für Autofahrer

Nun hat die Regierung einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den deutschen Autofahrern zu Gute kommt: Ab 2013 soll die sogenannte Markttransparenzstelle der Bundesregierung die Benzinpreise der 14.700 deutschen Tankstellen sammeln und für Privatpersonen zugänglich machen. Verbraucher sollen so die Möglichkeit haben, die aktuellen Spritpreise in Echtzeit abzurufen. Entsprechende Smartphone-Apps könnten die Suche nach der billigsten Tankstelle zusätzlich erleichtern.

Der Berliner FDP-Bundesabgeordnete Martin Lindner gibt sich optimistisch: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Regelung beschlossen werde, sei sehr groß. Der Gesetzesentwurf wird in den nächsten Wochen im Wirtschaftsausschuss und in einer Expertenanhörung geprüft. Danach muss noch der Bundesrat zustimmen.