LED-Lampen: Die inneren Werte entscheiden

Die Billige: eher ein Strohfeuer

Energie-Tipp

LED-Lampen erhält man bereitsfür weniger als fünf Euro.Doch in den seltensten Fällensind die Billig-Leuchtdioden ihrGeld wert. So wird beispielsweisedie auf der Verpackungversprochene Leuchtleistungvom ersten Tag an nicht erreicht.Binnen kürzester Zeitverschlechtert sich das ohnehinmatte Licht noch weiter.Die Lampe verbreitet kaltes,ungewohntes Licht und findetgetreu dem Motto „Schnellleben, jung sterben“ ein frühesEnde. Bis dahin verursachtsie im schlimmsten Fall mitBrummgeräuschen oder kaumwahrnehmbarem Flackern sogargesundheitliche Probleme– nicht gerade helle!

Die Mittelklasse:brennt, aber …

Energie-Tipp

Leuchtdioden mittlerer Preisklassehalten für gewöhnlich,was die Hersteller versprechen.In ihrem Licht erscheintdie Welt allerdings manchmaletwas seltsam. So wirktbeispielsweise das eigentlichrote Sofa im Kunstlicht bräunlich.Bei manchen LED-Spotslässt auch der Abstrahlwinkelzu wünschen übrig: Kaumeinen Meter aus dem Lichtkegelgerückt, wird’s schattig.Einige Modelle gönnen sichbei zu hohen Temperatureneine Pause und springen erstnach Abkühlung wieder an.Unwissende Verbraucher ersetzendann den Leuchtkörper,obwohl er eigentlich nochfunktioniert.

Die Hochwertige:Freunde fürs Leben

Energie-Tipp

Investieren lohnt sich! DerPreis für hochwertige LED-Lampenliegt zwar jenseits der20-Euro-Marke, dafür leuchtensie bis zu 30.000 Stunden lang.Bei drei Stunden Brenndaueram Tag wären das 27 JahreLebensdauer! HochwertigeLED sind nach dem Einschaltensofort hell und bleiben es auch.Sie rücken die Dinge ins richtigeLicht: Farben erscheinenim gewohnten Ton, Räume behaltenihre Atmosphäre. Derhohe Anschaffungspreis machtsich mit einer Stromersparnisvon mehr als 80 Prozent schonnach wenigen Jahren bezahlt.Dank der besten Ökobilanz vonallen Lampentypen freut sichauch noch die Umwelt.

So finden Sie diepassende LED-Lampe

  • Faustformel für Helligkeit: Wereine 60-Watt-Glühlampe ersetzenwill, braucht für die gleicheHelligkeit eine LED-Lampe mit etwa600 Lumen, für eine 40-Watt-Glühlampeeine LED mit 400 Lumen.
  • Leitzahl für angenehmes Licht:Eine 60-Watt-Glühlampe leuchtetmit knapp 2700 Kelvin. Arbeitsräumebenötigen 5300 Kelvin. BeimKauf auf die Farbtemperatur achten.
  • Eigentlich strahlen LED, ähnlichwie Spots, in einem begrenztenAbstrahlwinkel. Lampen mit geschicktangeordneten Leuchtdiodenerhellen den gesamten Raum.
  • Manche LED-Lampen lassensich dimmen. Allerdings mussder Dimmer zur Lampe passen.
  • LED-Lampen kommen ohneQuecksilber aus und glänzennach Angaben der Stiftung Warentestmit der besten Ökobilanz –vorausgesetzt, es handelt sich umhochwertige Modelle.

Energie-TippManuel
Zarauza,
Energieexperte
des
Halbleiterherstellers
Seoul

Einfach sparen

98 EuroStromkosten pro Jahr spart,wer seine herkömmlichenLampen durch hochwertigeLED-Lampen ersetzt.

„Die Deutsche Energieagentur(dena) bestätigt: Ein durchschnittlicherVier-Personen-Haushalt, derseine Beleuchtung auf LED umstellt,kann seine Stromkosten jährlich umfast 100 Euro senken.“