So holen Sie das beste aus einer 1 Zimmer Wohnung – Alles über Suche Energieeffizienz und Einrichtung

Bei einer 1 Zimmer Wohnung denken Sie an einen kleinen beengten Raum aus Studienzeiten? Das muss nicht sein!

Selbst der kleinste Raum kann zu einem Zuhause werden. Wichtig ist es, ihn wohnlich und gemütlich zu gestalten. Aus diesem Grund sind 1 Zimmer Wohnungen bei vielen Menschen beliebt. Wer ein Talent für platzsparende Lösungen hat und bei der Einrichtung einer Wohnung gern kreativ wird, kann sich in einer solchen Wohnung austoben. Das gilt insbesondere in Bezug auf die Einrichtung und die Energieeffizienz. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine kleine Wohnung größer wirken zu lassen und gezielt mit vielfältigen Lampen auszuleuchten.

Anzeige

Die Suche nach einer passenden 1 Zimmer Wohnung

Es gibt ganz unterschiedliche Arten von 1 Zimmer Wohnungen. Bei einigen handelt es sich um ein Zimmer in einer WG, in anderen Fällen besteht die komplette Wohnung nur aus einem Zimmer. Gelegentlich sind solche Wohnungen in Hochhäusern in großen Städten gelegen, andere befinden sich in ruhiger Lage etwas auswärts. Manche Wohnungen sind für Studierende ideal geeignet, andere werden von Singles genutzt oder dienen jungen Paaren als erstes gemeinsames Heim.

Angesichts des angespannten Wohnungsmarktes in vielen Regionen ist es nicht immer leicht, die passende 1 Zimmer Wohnung zu finden. Gerade in Ballungszentren ist die Nachfrage ausgesprochen hoch. Da ist es von Vorteil, einen professionellen Partner für die Wohnungssuche an der Seite zu haben. Der Vermieter GCP bringt eine große Expertise und langjährige Erfahrung im Bereich der Wohnungssuche mit. Interessierte werden sowohl mit einem Mieterbüro als auch durch einen Telefonservice individuell bei ihrer Suche unterstützt. Zudem ist GCP zukunftsorientiert und bietet die Möglichkeit, Wohnungen virtuell zu besichtigen und eine Mieter-App zu nutzen. So finden Mieter innerhalb kürzester Zeit ihre Traumwohnung und müssen möglichst wenig Miete zahlen.

Das sollten Sie bei der Einrichtung beachten

Bei der Einrichtung einer 1 Zimmer Wohnung ist Organisationstalent gefragt. Auf der einen Seite müssen möglichst viele Habseligkeiten auf kleinem Raum untergebracht werden. Auf der anderen Seite darf eine solche Wohnung nicht überladen wirken. Deswegen setzen viele Mieter auf klassische Kombinationslösungen. Statt eines eigenen Betts gibt es eine Couch, die bei Bedarf zum Schlafsofa wird. Tische stehen nicht kontinuierlich im Raum, sondern hängen als Klapptische an der Wand. Außerdem gibt es verschiedene Schrank- und Regallösungen, die Platz sparend sind und in denen Utensilien nahezu unsichtbar verschwinden.

Anzeige

Mittels Raumteiler entstehen unterschiedliche Bereiche in einer 1 Zimmer Wohnung. So ist es möglich, den Schlafbereich vom Arbeits-, Wohn- oder Essbereich abzutrennen. Bei der Nutzung von Möbeln ist es praktisch, möglichst jede Nische voll auszunutzen. Außerdem ist es bei der Wohnungssuche ratsam, Dachschrägen und Balken zu vermeiden, da diese die Nutzung von Möbeln erschweren. In manchen 1 Zimmer Wohnungen befindet sich eine Wohnküche. In einem solchen Fall ist ein zuverlässiger Dunstabzug unverzichtbar.

Was ist in Bezug auf die Energieeffizienz einer 1 Zimmer Wohnung wichtig?

1 Zimmer Wohnungen bieten zahlreiche Vorteile in Sachen Energieeffizienz

© Pixabay.com - Gerd Altmann CCO

Eine 1 Zimmer Wohnung bringt in Sachen Energieeffizienz viele Vorteile. Im Winter muss weniger geheizt werden, um das Zuhause warm und gemütlich zu halten. Dennoch gibt es bei einzelnen Wohnungen teils erhebliche Unterschiede. Interessierte sollten sich bei der Wohnungssuche daher nicht allein über die Grundfläche und Lage der Wohnung informieren, sondern zusätzlich deren Energieeffizienzklasse in den Blick nehmen. Diese gibt Auskunft darüber, wie hoch der Energieverbrauch bei der Nutzung der Wohnung ist.

Je niedriger die Energieeffizienzklasse, desto geringer der Energiebedarf der Wohnung. Empfehlenswert sind Wohnungen mit der Energieeffizienzklasse A+, bei der weniger als 30 kWh/m² verbraucht werden. Die Informationen zu den einzelnen Klassen müssen die Vermieter ihren Mietinteressenten zukommen lassen. Die entsprechenden Regelungen diesbezüglich fußen auf der Energieeinsparverordnung (EnEV). Solche Energieeffizienzklassen spielen zudem bei der Anschaffung von Geräten wie Flachbildschirmen, Kühlschränken und Klimageräten eine Rolle.

So erscheint eine 1 Zimmer Wohnung größer

Menschen fühlen sich in einer Wohnung dann am wohlsten, wenn diese offen, hell und nicht beengend wirkt. Deswegen lohnt es sich bei einer 1 Zimmer Wohnung, Maßnahmen zu ergreifen, um sie größer erscheinen zu lassen. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Spiegeln. Wenn diese an taktisch geschickt gewählten Punkten im Raum hängen, vermitteln sie einen Eindruck von Tiefe und Weite. Gerade gegenüber von Fenstern ist das praktisch, da sich so der Außenbereich und das Sonnenlicht spiegeln.

Außerdem ist es wichtig, die passenden Farben für die Wohnung zu wählen. Von dunklen Tönen ist abzuraten, da diese dafür sorgen, dass ein Raum kleiner und enger wirkt. Zudem setzen Mieter häufig farbliche Akzente durch Dekorationsaccessoires, um einem Raum Lebendigkeit und Weite zu geben. Bei den Vorhängen sind weiche, transparente Stoffe geeignet. Diese wirken leicht und locker, sodass der Raum offen und weit bleibt. Es empfiehlt sich, bei 1 Zimmer Wohnungen auf eine bestimmte Farbrichtung zu setzen, da Farbkombinationen oft dazu führen, dass ein Zimmer überladen erscheint. Ein einheitlicher Wohnstil wirkt dem entgegen.

Für eine ausreichende Beleuchtung sorgen

Helligkeit ist in einer 1 Zimmer Wohnung extrem wichtig. Wer einen Balkon mit breiter Fensterfront hat, sollte diesen unbedingt nutzen, um das Zimmer auszuleuchten. Zudem sind gezielt platzierte Lampen über der Couch und dem Ausklapptisch praktisch. Wenn sich Lampen gegenüber von Spiegeln befinden, wird deren Schein reflektiert und es entstehen angenehme Lichteffekte. So ist es häufig mit dem Einsatz weniger Lichtquellen möglich, eine solche Wohnung komplett auszuleuchten.

Von einer einzelnen großen Lichtquelle zur Beleuchtung ist abzuraten. Hierbei handelt es sich um eine Kompromisslösung, die alles ein bisschen, aber nichts richtig ausleuchtet. Viele kleine Lampen mit indirektem Licht sind deutlich praktischer. Alternativ können Stehlampen zum Einsatz kommen. Diese sind mobil und leicht, sodass Mieter sie mühelos zur Couch, zum Esstisch oder zu einem Lesesessel tragen und dort einsetzen können. Falls gewünscht, können aber auch kleine, bewegliche, Platz sparende Lampen an die Wand geschraubt werden, um jeden Bereich individuell auszuleuchten und nicht immer eine Stehlampe bewegen zu müssen.