Alternative Lichttechnik LED

In den letzten Jahren hat sich die LED-Technologie rasant weiterentwick: Die Lampen sind sehr energieeffizient, aber teuer.

LED ist die Abkürzung von „Light Emitting diodes“, d.h. Licht aussendende Dioden. Leuchtdioden sind elektronische Bauteile (Chips), die Licht ausstrahlen, wenn Strom durch sie hindurch fließt. LED-Lampen verbrauchen extrem wenig Strom. Und weil sie längst nicht mehr so teuer wie noch vor fünf Jahren sind, lohnt sich die Anschaffung der effizienten Leuchten.

Anzeige

Es werde Licht

Der Einsatz der Stromsparer lohnt sich vor allem überall dort, wo lange Licht gebraucht wird, zum Beispiel im Wohn- oder im Kinderzimmer. Da LED gerade bei kalten Temperaturen besser und länger funktionieren als im Warmen, sind sie das ideale Leuchtmittel für draußen. Hinzu kommt, dass sie sofort nach dem Einschalten ihre volle Leuchtkraft entfalten und stufenlos dimmbar sind. Und: Das Vorurteil, dass LED bläulich-kalt leuchten stammt aus der Anfangszeit der Technologie.

Hervorragende Energiebilanz

LED-Lampen sind frei von Schadstoffen wie Quecksilber. Auch im Hinblick auf den gesamten Lebenszyklus, wenn also neben der Betriebszeit auch Produktion und Entsorgung berücksichtigt werden, ist ihre Energiebilanz hervorragend. Aufgrund der in Ihnen verbauten elektronischen Bauteile müssen sie am Ende ihrer Lebensdauer jedoch als Elektroschrott entsorgt werden, wobei ein großer Teil der Rohstoffe der Wiederverwertung zugeführt werden kann.