Sparsam fahren

Wer Gewicht im Auto abspeckt, kann eine Menge Sprit sparen.

Die beliebten Geländewagen verbrauchen zum Beispiel schon wegen ihres hohen Gewichts besonders viel Kraftstoff. Vans oder Kombis bieten der Familie genauso viel Platz, „schlucken“ aber auf 100 Kilometer (km) vier bis fünf Liter weniger Sprit. Jedes Kilo zusätzlich erhöht den Kraftaufwand beim Beschleunigen und damit die Spritkosten.

Anzeige

Das gilt natürlich auch für Gegenstände im Auto. Durchforsten Sie es nach überflüssigen Dingen wie z.B. Sportgeräte, die sie gerade nicht benötigen, oder Winterutensilien, die Sie im Sommer nur spazieren fahren. Der ADAC hat ermittelt, dass 100 Kilo Gewicht zu etwa 0,3 Liter Mehrverbrauch auf 100 km führen. Drastischer steigen Verbrauch und Kosten durch Rad- oder Gepäcktransport auf dem Dach oder am Heck. Urlaubsgepäck sollten Sie deshalb möglichst im Kofferraum oder im Innenraum verstauen. Eine Gepäckbox auf dem Dach schmälert durch ihren Luftwiderstand das Urlaubsbudget: Bei einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 130 km/h steigt der Spritverbrauch auf 100 km um zwei Liter.