Hilfreiche Umweltzeichen

Achten Sie beim Geschenkekauf auf Energielabel: Diese informieren über energieeffiziente Informationstechnik.

Bereits seit 2011 führt die EU schrittweise verbindliche Energielabels ein, um Energieeffizienzstandards für einzelne Produkte festzulegen. Gültig sind die Labels bereits für Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Klimageräte und Wäschetrockner. Auch Fernseher und Weinlagerschränke fallen mittlerweile unter die Kennzeichnungspflicht. Für einige Elektrogeräte, insbesondere der Büro- und Unterhaltungselektronik, gibt es noch keine einheitliche Kennzeichnungspflicht. Eine Orientierungshilfe beim Kauf von energieeffizienten IT-Geschenken bieten einige freiwillige Umweltlabels. So tun Sie etwas für die Umwelt und bescheren den Beschenkten zugleich niedrige Stromkosten.

Anzeige

Umweltlabel im Überblick

Im Bereich Informationstechnologie gibt es den Blauen Engel für Computer, Drucker, Multifunktionsgeräte und Telefone. Kriterium für die Vergabe des Logos ist ein im Vergleich mit gängigen Produkten deutlich geringerer Energieverbrauch. Das Umweltzeichen der Europäischen Kommission ist die blaue Euroblume. Das EU-Eco-Label wird unter anderem für Computer, Notebooks und Fernsehgeräte mit geringem Stromverbrauch und Schadstoffgehalt vergeben. Das Energy-Star-Label – ursprünglich ein Umweltlabel der amerikanischen Umweltbehörde – kennzeichnet energiesparende Bürogeräte. Die EU nimmt am Energy-Star-Programm teil und nennt auf ihrer Internetseite Geräte mit niedrigem Energieverbrauch: PCs, Bildschirme, Drucker, Faxgeräte, Kopierer, Scanner und Multifunktionsgeräte.