Wasser-Durchfluss verringern

Jeder Deutsche verbraucht pro Tag etwa 120 Liter Wasser. Davon gehen durchschnittlich 40 Liter allein für die tägliche Dusche ab – also ein Drittel unseres täglichen Wasserverbrauchs. Allerdings können Sie schon mit einfachen Maßnahmen den Wasserverbrauch pro Duschgang verringern. Testen Sie zunächst mit einem einfachen Trick, wie viel Wasser pro Minute durch ihre Brause fließt.

So testen Sie Ihren Wasserverbrauch

Lassen Sie das Wasser aus dem Duschkopf eine Minute lang in einen Wassereimer laufen, der ein Volumen von zwölf Litern hat. Erreicht das Wasser innerhalb einer Minute die höchste Markierung oder läuft der Eimer sogar über, verbraucht die Brause zwölf Liter oder mehr. Dann sollten Sie entweder einen Durchflussbegrenzer einsetzen (so etwas kostet nur ca. 15 Euro) oder, noch besser, einen Sparduschkopf kaufen. Da ist in der Regel bereits ein Durchflussbegrenzer integriert.

Kleine Tricks helfen

Darüber hinaus versetzen Sparduschköpfe den Wasserstrahl mit Luft – das gilt zumindest für Qualitätsware. Dadurch fühlt sich der Strahl weich und üppig an, obwohl er objektiv dünner als gewohnt aus der Brause kommt. In guten Sanitärgeschäften können Sie Duschköpfe testen und sich davon überzeugen, dass das Duschvergnügen beim Sparen nicht auf der Strecke bleibt.