Wasser für den Christbaum

Wer seinen Weihnachtsbaum bis zum Fest richtig aufbewahrt und pflegt, kann sich viel länger über das Schmuckstück freuen.

Am besten kaufen Sie den Baum erst kurz vor dem Fest, damit er frisch ist. Anschließend sollten Sie ihn möglichst kühl, aber windgeschützt aufbewahren und ins Wasser stellen: im Garten, auf dem Balkon oder in einem ungeheizten Treppenhaus. Bekommt er zu viel Wind ab, trocknet er schnell aus. Der Christbaumständer sollte einen Wassertank haben, der den Baum mit Wasser versorgt. So hält er viel länger.

Anzeige

Wenn ein Baum austrocknet, wird er nicht nur unansehnlich. Auch die Brandgefahr steigt. Ein Baumständer mit Wassertank verhindert das Austrocknen, wenn Sie regelmäßig nachgießen. Verfügt der Ständer über eine Wasserstandsanzeige, meldet diese, wann Nachschub gebraucht wird. Ein zwei Meter hoher Baum benötigt täglich etwa einen halben Liter Wasser. Sägen Sie vor dem Aufstellen unten am Stamm eine kleine Scheibe ab – so kann der Baum das Wasser besser aufnehmen. Das Aufstellen wird ganz einfach, wenn Sie einen modernen Ständer mit Seilzugtechnik verwenden. Ohne lästiges Herumschrauben unter dem Baum steht er mit Hilfe eines Spannhebels oder einer Handkurbel im Nu kerzengerade.