Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

EU-Verordnung

Energielabel: Jetzt auch beim Online-Kauf

Ab 2015 gilt's: Nach einer neuen EU-Verordnung, die vergangenen Freitag in Kraft trat, wird das EU-Energielabel auch beim Online-Kauf zur Pflicht.

Auch beim Online-Kauf wird das EU-Energielabel ab 2015 Pflicht. Ab dem 6. Juni dieses Jahres gilt in der EU eine neue Verordnung (EU 518/2014) – sie sorgt im Internet für mehr Transparenz beim Kauf von energieverbrauchsrelevanten Produkten.

Bisher ist eine grafische Darstellung des EU-Energielabels im Online-Handel nicht verpflichtend. Beim Online-Kauf muss der Verbraucher lediglich die Basisinformationen erhalten, die auf dem Label angegeben sind. Wichtige Entscheidungskriterien fehlen, wie zum Beispiel die Farbskala oder Angaben zur besten Energieeffizienzklasse der Produktgruppe.

Für welche Produkte das Online-Label gilt

Viele Verbraucher fällen ihre Kaufentscheidung auf Basis von Informationen aus dem Internet. Deshalb kann die verpflichtende Einführung des Online-Labels die Wirkung des EU-Labels laut der „Consumer 2020”-Studie der EU um bis zu 50 Prozent erhöhen.

Ab 2015 muss das EU-Energielabel auch online mit Etikett und Datenblatt zu sehen sein – zunächst für Kühlgeräte, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Raumklimageräte, Fernsehgeräte, Staubsauger, elektrische Lampen und Leuchten. In weiteren Schritten werden Warmwasserbereiter und Heizgeräte folgen.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.