Bau dir ein Knatterboot

Wasser und Wasserdampf sorgen dafür, dass dein Knatterboot sich langsam, aber sehr lange
vorwärts bewegt.

Dein Knatterboot fährt am besten in einer Badewanne oder auf einem Teich. Dafür erhitzt ein Teelicht Wasser in einem Metallrohr. Nach etwa 30 Sekunden ist das Wasser verdampft und dein Boot setzt sich mit einem kleinen Ruck in Bewegung. Dafür sorgt der Wasserimpulsantrieb: Der saugt ständig Wasser an und stößt es wieder aus. Das nennt man Oszillation. Damit fährt das Boot so lange, bis die Kerze im Teelicht heruntergebrannt ist.

Anzeige

Das brauchst du:

  • einen ausgespülten Tetrapak (1 Liter Volumen)
  • ein Messingröhrchen (3,5 Millimeter Durchmesser, 50 Zentimeter lang, im Modellbauhandel erhältlich)
  • Alufolie
  • Sandpapier
  • eine kräftige Schere
  • eine Metallsäge
  • ein Stabfeuerzeug
  • eine Heißklebepistole
  • einen Klebestift
  • ein Teelicht
  • einen Zollstock

So wird's gemacht

Lerne mit Hilfe unserer Bildergalerie ganz einfach, wie man ein Knatterboot bastelt. Für mehr Infos bitte auf die Bilder klicken.

1. Zuerst biegst du das Messingröhrchen zu einer Wendel. Wickle es zweimal um den Klebestift. Es darf nicht
knicken.

2. Die beiden Enden sollen jeweils 13 bis 14 cm lang sein. Biege beide Enden leicht nach oben. Bei Bedarf sägst du die Enden des Röhrchens auf die passende Länge zurecht.

3. Nun halbierst du mit der Schere den Tetrapak, der ein stabiler Bootsrumpf wird. Mittig klebst du das Schleifpapier fest.

4. Jetzt bohrst du zwei Löcher in den Schiffsrumpf, durch die du die Enden des Messingröhrchens schiebst.

5. Am besten befestigst du die Messingwendel so, dass sie schräg steht und später das Teelicht unter die Wendel passt.

6. Mit dem Kleber aus der Heißklebepistole klebst
du nun die Messingwendel
so fest, dass sie ihre schräge
Stellung behält und die beiden Löcher wasserdicht verschlossen sind.

7. Jetzt wickelst du noch ein wenig Alufolie um die Wendel.

8. Nun wird es etwas
knifflig: Mit einer Wasserflasche oder unterm Wasserhahn füllst du Wasser in ein Ende des Messingröhrchens. Das Röhrchen ist voll, wenn am anderen Ende wieder Wasser herauskommt. Dann hältst du mit einem Finger ein Loch zu und setzt dein Boot ins Wasser.

9. Die beiden Enden des Messingröhrchens zeigen nach oben, befinden sich aber beide

unter Wasser. Jetzt kannst du deinen Finger wegnehmen. Als Nächstes das Teelicht
unter die Messingwendel
schieben und mit dem Stabfeuerzeug anzünden. Fertig!

10. Nach einer kurzen Wartezeit fährt dein Knatterboot los. Es bleibt erst stehen, wenn du das Teelicht auspustest oder wenn es leergebrannt ist.

Wir haben auch eine Videoanleitung für euch gedreht. Viel Spaß mit Bastelekke!