Nachgemacht: Kreide-Glas

Mit selbst­gemischter Kreidefarbe lassen sich Gläser aufhübschen, die sonst im Altglas landen.

Besondere Vasen und Behälter müssen nicht teuer sein. Macht sie einfach selbst!

Anzeige

So funktionierts

  • 1. Vorbereiten: Die Kreidefarbe in einem alten Glas anrühren. Dazu braucht ihr Gips aus dem Bastelgeschäft oder Baumarkt sowie Abtönfarben nach Wahl.
  • 2. Mischen: Farben und Gips ins Glas löffeln. Weil für die gewünschte Deckkraft mindestens zwei Anstriche nötig sind, solltet ihr nicht mit den Zutaten knausern.
  • 3. Rühren: Anschließend Leitungswasser hinzufügen und die Masse so lange rühren, bis sie schön glatt und klümpchenfrei, nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick ist.
  • 4. Pinseln: Für den Anstrich eignen sich Borstenpinsel. Nicht verzweifeln, wenn das Glas nach der ersten Runde noch durch die Farbschicht scheint. Einfach trocknen lassen und noch mal streichen. Zum Schluss könnt ihr das Gefäß weiter verzieren, zum Beispiel mit Bändern und Etiketten. 

Bald findet ihr hier auch unser Video mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kreide-Glas!


Ihr seid auf der Suche nach weiteren Do-it-Yourself-Tipps? Dann schaut euch doch mal unser Video zum selbst gestalteten Jutebeutel oder To-go-Becher an!