Akkus: Auf Dauer günstiger

Wo viel Leistung und zugleich Ausdauer gefragt ist, sind wiederaufladbare Akkus die beste Wahl.

Es ist noch nicht lange her, da sahen die Akkus für Digitalkameras genauso aus wie ganz normale Batterien. Das hat sich mittlerweile geändert, trotzdem aber schwören viele noch auf die ältere Technik. Den Unterschied erkennen Sie daran, dass Akkus den Hinweis „wiederaufladbar“ bzw. „rechargeable“ tragen, damit man sie nicht mit normalen Batterien verwechselt. Das ist wichtig, denn diese können explodieren, wenn sie aus Versehen ins Ladegerät gesteckt werden.

Anzeige

Besser Akkus

Akkus sind teurer als Batterien und trotzdem sparen Sie damit auf Dauer Geld. Denn wenn man sie richtig „pflegt“ und ein gutes Ladegerät verwendet, kann man sie bis zu 1.000 Mal aufladen. Umweltfreundlicher und leistungsstärker sind Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-Mh), noch besser Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) oder Lithium-Polymer-Akkus (Li-Poly). Wofür Sie sich auch entscheiden: Akkus sollten Sie nur beim Hersteller oder im Fachhandel kaufen, wo Sie garantiert keine gefälschte Ware bekommen.