chatsimple

Kulinarische Silvester-Highlights für Ihre Gäste

Warum sollten zu Neujahr nur Feuer­­werke funkeln? Diese drei Silvesterrezepte bringen die Augen Ihrer Gäste zum Leuchten und lassen die Geschmacks­knospen aufblühen.

Linsensalat mit Forelle, Avocado und Wachtelei

Vorbereitungszeit: 15 Minuten | Zubereitungszeit: 20 Minuten

  1. Linsen in Salzwasser ca. 8 Minuten gar kochen. Durch ein Sieb abgießen und kalt abbrausen. Die Kürbis​würfel zerkleinern und mit den Linsen, 3 EL Kürbissud, Essig und 4 EL Olivenöl verrühren. Linsensalat mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
  2. Salatblätter waschen und trocken schütteln. Fisch in mundgerechte Stücke zupfen. Avocados jeweils von Stein und Schale befreien, würfeln, sofort mit Zitronensaft und dem übrigen Olivenöl (2 EL) marinieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Linsensalat, Avocados und Fisch in Gläser schichten, mit Salatblättern anrichten. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Wachteleier darin zu Mini-Spiegeleiern braten. Wachteleier auf den Salat setzen, mit schwarzem  Sesam garnieren und servieren.

Zutaten für 12 Personen:

  • 300 g rote Linsen
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g eingelegte Kürbiswürfel aus dem Glas und etwas Kürbissud
  • 1–2 EL Essig
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 Blätter bunter Salat
  • 500 g geräucherte Forelle
  • 3 Avocados
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 12 Wachteleier
  • schwarzer Sesam

In Gin gebeizter Lachs auf Süßkartoffel-Röstis

Vorbereitungszeit: 40 Minuten | Zubereitungszeit: 25 Minuten | Bitte beachten: Lachs muss vor dem Servieren 24 Stunden beizen 

  1. Das Lachsfilet unter kaltem Wasser abbrausen, trocken tupfen, mit Gin und Limettensaft einreiben und mit den Dillstängeln belegen. 45 g Salz mit 65 g Zucker mischen und auf dem Filet verteilen. Den Lachs in eine Form geben und mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank 24 Stunden lang beizen. 
  2. Crème fraîche mit Mayonnaise und Wasabi verrühren, mit Salz würzen. Rettich schälen und fein würfeln. Weißweinessig mit 1 TL Zucker, Salz, 1 EL Sonnenblumenöl und ­dem Sesamöl verrühren, die Rettichwürfel damit marinieren.
  3. Süßkartoffeln schälen und waschen. Zur Hälfte grob raspeln, zur anderen Hälfte fein raspeln. Raspel vermischen und die Eier darunter­kneten. Röstimasse mit Salz würzen. In einer Pfanne das übrige Öl erhitzen, dann portionsweise 12 esslöffelgroße Rösti braten. Heraus­heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Dillstängel vom gebeizten Lachs abstreifen, Filet unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. Mit einem scharfen, flexiblen Messer den Lachs quer in möglichst feine Scheiben schneiden. Rettichsprossen vom Beet schneiden und unter den Rettichsalat mischen. Auf die Rösti einen Klecks Wasabi-Creme setzen, Lachsscheiben und Rettich­salat darauf anrichten. Rösti auf einer Platte servieren – guten Appetit!

Zutaten für 12 Portionen:

  • 1 kg Lachsfilet (am besten Lachs in Sushi-Qualität beim Fischhändler vorbestellen)
  • 4 cl Gin
  • 2 EL Limettensaft
  • 6 Stiele Dill
  • ca. 50 g Salz
  • ca. 70 g Zucker
  • 150 g Crème fraîche
  • 50 g Mayonnaise
  • 10–20 g Wasabi-Paste
  • 500 g weißer Rettich
  • 1 TL Weißweinessig
  • 9 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Sesamöl
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Kästchen Rettichsprossen

Zu diesen beiden Silvester-Rezepten passt ideal noch eine Gurken-Wasabi-Kaltschale mit Papadams. Das Rezept und die Zutaten finden Sie unter folgendem Download (PDF-Datei).