Schwimmbäder werden mit Serverwärme und Abwasser beheizt

In Paris wird die Wassertemperatur einiger Schwimmbäder mit neuartigen und nachhaltigen Methoden warm gehalten.

Schwimmbäder mit Abwärme von Computerservern und Abwasser zu beheizen, das ist nun in Paris Realität geworden.

Anzeige

Serverwärme nutzen

Mithilfe der Boiler von dem IT-Start-Up Stimergy sorgt die Abwärme der Server eines 3D-Studios für konstant warmes Wasser in einem Pariser Schwimmbad. Christophe Perron, der Gründer von Stimergy erklärt: „Wir setzen eine nicht leitende Flüssigkeit ein, um unsere Server flüssig zu kühlen. Die gesamte von den Rechnern abgegebene Wärme wird von der Flüssigkeit aufgenommen“. Diese kann nun durch den Einsatz von Wärmetauschern das Wasser des Butte-aux-Cailles-Schwimmbads erwärmen.

Wärme aus Abwasser

Was vielleicht die wenigstens wussten: Verschiedene elektrische Geräte, wie Wasch- oder Geschirrspülmaschinen leiten warmes Wasser ins Abwasser, genauso wie Bade- und Duschwasser. Eine Wärmepumpe des Pariser Aspirant-Dunand-Schwimmbads nutzt das warme Abwasser zur Beheizung des Badewassers.