Neue Waschmaschinen: Sauber und rentabel

Inzwischen hat ein Umdenken stattgefunden. Moderne Waschmaschinen kommen mit durchschnittlich 45 Liter Wasser für eine Buntwäsche aus. Weniger Wasser schlägt sich auch im niedrigeren Strompreis nieder.

Solange die alte Waschmaschine funktioniert, erscheint es kaum lohnenswert Geld in ein neues Gerät zu investieren. Doch wer viel wäscht, sollte genau nachrechnen. Steigende Energiepreise treiben die Kosten pro Waschladung in die Höhe. Eine neue Waschmaschine kann sich durchaus bezahlt machen.Seit 1998 verpflichtet der Gesetzgeber die Hersteller von Waschmaschinen, jedes Gerät mit einem Energielabel zu versehen. Dem Kunden bietet das die Möglichkeit, beim Kauf genau zu vergleichen.

Stromkosten einsparen

Im Jahr verursacht eine moderne Waschmaschine bei normalem Verbrauch zwischen 39 und 57 Euro Betriebskosten. Eine ältere Waschmaschine verbraucht in etwa doppelt so viel. Ab 600 Euro aufwärts bieten Händler zuverlässige Geräte mit niedrigem Energieverbrauch an. Über die 15 Jahre, die eine Waschmaschine im Durchschnitt genutzt wird, zahlt sich die Neuanschaffung folglich aus.Grundsätzlich gilt: Je mehr Wäsche gewaschen wird, desto lohnender ist die Neuanschaffung. Während gerade Familien über einen Neukauf nachdenken sollten, reicht in einem Single-Haushalt auch ein altes Modell.

Strom sparen mit Warmwasser-Anschluss

Strom verbrauchen die Maschinen vor allem für das Aufheizen des Wassers. Benötigt die Waschmaschine wenig Wasser, macht sich das in den Stromkosten positiv bemerkbar.Einige Modelle verfügen über einen Warmwasser-Anschluss, auch Allwater-Technik genannt. Dadurch können die Waschmaschinen warmes Wasser direkt aus dem Wasserhahn ziehen. Insbesondere jene, die ihr Wasser per Solarthermie erhitzen, sparen mit einer solchen Vorrichtung Strom.Es gibt auch Warmwasseranschlüsse für Waschmaschinen zum Nachrüsten. Da diese jedoch sehr teuer sind, rentieren sie sich im Normalfall nicht.

Weniger Waschmittel für weniger Energie

Durch den geringen Wasserverbrauch spülen neue Maschinen nicht so gut wie Alte. Folglich können Reste von Waschmittel in der Kleidung bleiben. Dieses Manko lässt sich einfach aus dem Weg räumen, indem man weniger Waschmittel verwendet.Wer auf Waschmittel-Rückstände in den Klamotten empfindlich reagiert, sollte darauf achten, dass die Maschine über einen Extraspülen-Modus verfügt.

Unser Extra-Tipp zum Energiesparen

Versuchen Sie nur dann zu waschen, wenn die Waschmaschine voll befüllt ist. Auch wenn einige Maschinen den Wasserverbrauch am Gewicht der Wäsche bemessen, sind Wasser- und Stromverbrauch grundsätzlich bei voller Beladung am geringsten.