Sparen durch Leichtlauföl

Ein Wagen bringt nur dann die optimale Leistung, wenn er regelmäßig in einer Werkstatt gut gewartet und auf niedrigen Verbrauch „getrimmt“ wird.

Regelmäßige Inspektion und Leichtlauföl sorgen für niedrigen Spritverbrauch. So beschleunigen z.B. alte Zündkerzen, Schmutz im Luftfilter oder am Einspritzsystem den Motorverschleiß und erhöhen den Kraftstoffverbrauch. Gerade vor einer langen Fahrt in den Sommerurlaub ist es wichtig, solche Punkte zu kontrollieren und Schwachstellen zu beseitigen.

Anzeige

Auch an den Ölwechsel sollten Sie dabei denken – vor großen Reisen eine besonders effektive Maßnahme, vor allem dann, wenn Sie ein Leichtlauf-Motoröl verwenden. Es ist zwar ungefähr doppelt so teuer wie ein Standardprodukt, spart aber Kraftstoff, weil es die Reibung im Motor reduziert. Wie viel der Autofahrer damit sparen kann, ist abhängig vom Motortyp und davon, wo und wie das Auto eingesetzt wird: Im städtischen Kurzstreckenverkehr kann Leichtlauföl den Spritverbrauch durchaus um ca. fünf Prozent senken, auf Landstraßen und Autobahnen ist der Spareffekt geringer. Wer viel unterwegs ist, spart trotz des höheren Preises mit Leichtlauföl auf jeden Fall Bares – und auch der Motor dankt.