Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

Nachhaltigkeit

Europäische Woche der Abfallvermeidung startet

Während der Europäischen Themenwoche sollen Aktionen dazu beitragen, Abfälle zu vermeiden und Rohstoffe besser zu nutzen.

Weniger ist oft mehr - vor allem beim Abfall. Und deshalb hat Europa vom 21. bis 29. November die "Woche der Abfallvermeidung" ausgerufen. Sie steht unter dem Motto „Nutzen statt Besitzen“ und soll das Bewusstsein für Konsumgüter fördern.

Rohstoffe effizient nutzen und Abfall vermeiden

"Wer Abfall vermeidet, spart Ressourcen. Unsere Ressourcen werden sich weiter verknappen, gleichzeitig wächst die Bevölkerung weltweit. Hier bedarf es intelligenter Lösungen. Auf der einen Seite müssen wir Rohstoffe und Materialien effizienter nutzen, auf der anderen Seite Abfälle vermeiden", so Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth.

Das Bundesumweltministerium unterstützt während der Themenwoche Aktionen und Projekte, die die Vermeidung von Abfall von Lebensmitteln und Verpackungen fördern. Zusammen mit Wirtschaft und Verwaltungen möchte das Bundesumweltministerium Maßnahmen zur Abfallvermeidung ausarbeiten und so Lebensmittelabfälle reduzieren und die Haltbarkeit von Alltagsprodukten verbessern.

Deutschland zum 6. Mal dabei

2015 hat die Bundesrepublik anlässlich der Woche der Abfallvermeidung insgesamt über 330 Aktionen geplant, die bundesweit der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) koordiniert. Dazu gehören Ausstellungen, Theaterstücke, Reparaturcafés und Tauschmärkte.


Bitte aktivieren Sie Java Script um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.