Besser als beim Italiener

Angeblich haben die Chinesen die
Nudeln erfunden. Die Italiener
haben sie perfektioniert. Und wir? Wir
haben die köstlichsten Soßen dazu:
leicht und frisch – das schmeckt
nach Frühling!

Farfalle mit Spinat, Pinienkernen und Käse

Das brauchen Sie (für 4 Personen):
400 g Farfalle, 200 g jungen Spinat, 50 g Pinienkerne, 2 Knoblauchzehen,
1 Handvoll Petersilie, 80 g geriebenen Parmesan, 1/2 TL abgeriebene
Zitronenschale, 7 bis 8 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Anzeige

Und so wird's gemacht:
1. Spinat waschen, trocknen und harte
Stiele entfernen. 3 Handvoll zur Seite legen.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett
goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Knoblauch abziehen. Petersilie waschen,
trocken schütteln. Spinat, Petersilie, 2 EL
Pinienkerne, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Parmesan
und Zitronenschale mit 6 bis 7 EL
Öl zu einem cremigen Pesto pürieren. Salzen
und pfeffern.

2. Farfalle in kochendem Salzwasser garen.

3. Verbliebene Knoblauchzehe in Scheiben
schneiden, in Öl glasig schwitzen. Restlichen
Spinat zugeben, kurz mitbraten.

Anzeige

4. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und
mit dem Pesto sowie den übrigen Pinienkernen
in die Pfanne geben. Gut mit dem
gebratenen Spinat durchschwenken.

5. Auf Teller verteilen, mit dem restlichen
Parmesan bestreuen und nach Belieben
mit einem frischen Salat servieren.

Tagliatelle mit Grillgemüse
und Olivenvinaigrette

Das brauchen Sie (für 4 Personen):
Für die Pasta und das Gemüse: 400 g Tagliatelle,
1 rote Paprikaschote, 200 g Cherrytomaten,
1/2 Fenchelknolle,
1 Zwiebel, 1 kleine Aubergine,
60 ml Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle.
Für die Vinaigrette: 2 Knoblauchzehen, 300 g
schwarze entsteinte Oliven, 6 in Salz eingelegte
Sardellen, 100 ml Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle.
Für die Garnitur: 2 bis 3 EL Schnittlauchröllchen,
4 in Salz eingelegte Sardellen.

Und so wird's gemacht:
1. Knoblauch abziehen, mit den Oliven, Sardellen und
Olivenöl pürieren. Mit Pfeffer abschmecken.

2. Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Paprika waschen, halbieren, von Kernen und Innenhäuten
befreien, in Streifen schneiden. Tomaten waschen,
Unterseite kreuzweise einschneiden, Stielansatz
entfernen. Vom Fenchel den Strunk entfernen.
Fenchel putzen und in 2 Zentimeter große Stücke
schneiden. Zwiebel abziehen, achteln. Aubergine putzen,
waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

3. Alles Gemüse in eine Ofenform setzen, mit Olivenöl,
Salz und Pfeffer vermischen und im Ofen 20 Minuten
grillen. Dabei ab und zu wenden.

4. Tagliatelle in kochendem Salzwasser al dente garen.
Anschließend abgießen und abtropfen lassen.

5. Pasta auf die Teller verteilen, darauf das Ofengemüse
geben. Mit Olivenvinaigrette beträufeln, mit Schnittlauch
bestreuen und je einer Sardelle garnieren.

Spaghetti mit
Tomaten
und Basilikum

Das brauchen Sie (für 4 Personen):
500 g Spaghetti, Salz, 2 bis
3 Knoblauchzehen,
400 g Cocktailtomaten,
50 g Basilikum, 2 EL
Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle,
Chiliflocken.

Und so wird's gemacht:
1. Die Spaghetti in einem großen
Topf mit reichlich kochendem
Salzwasser al dente garen.

2. Knoblauch abziehen, in Scheiben
schneiden. Tomaten waschen,
nach Belieben halbieren oder im
Ganzen belassen. Basilikum waschen,
trocken schütteln und die
Blättchen von den Stielen zupfen.

3. Das Öl in einer großen Pfanne
erhitzen, den Knoblauch und die
Tomaten 3 bis 5 Minuten darin andünsten.

4. Nudeln abgießen, gut abtropfen
lassen und mit etwa der Hälfte des
Basilikums in die Pfanne geben.
Mit dem Knoblauch und den Tomaten
gut durchschwenken. Mit
Salz, Pfeffer und Chili würzen.
Anschließend abgießen und abtropfen lassen.

5. Pasta auf die Teller verteilen
und mit dem restlichen Basilikum
garnieren.

Tipp:
Dazu grobes Meersalz,
gutes Olivenöl oder Parmesan reichen.
So kann jeder seine Pasta
bei Tisch selbst verfeinern.