Energy App Award: Die Sieger

Elektroautos preiswert laden oder im Haushalt Strom sparen – der Energy App Award prämiert besonders fortschrittliche digitale Lösungen der Energiebranche.

Apps machen uns den Alltag ein bisschen leichter. Drei clevere digitale Lösungen aus dem Bereich Energie wurden nun auf der E-world 2017 mit dem Energy App Award ausgezeichnet. Die Gewinner sind der österreichische Energieversorger Kelag, die Smarthome-Lösung Smappee und das niederländische Start-up Jedlix.

Smart leben, smart tanken

Kelag ist mit seiner „Green App“ Sieger in der Kategorie „Future Concept“. „Green App“ macht anhand von Stromzählerdaten Vorschläge, wie Stromkunden ihren Verbrauch reduzieren können. Außerdem erkennt die Anwendung, ob sich für einen Haushalt eine Fotovoltaik-Anlage mit Stromspeicher lohnt.

Die Smart-Home-Lösung „Smappee“ setzt sich in der Kategorie „Jury Category“ durch. Der „Smappee Energy Monitor“ wird am Sicherungskasten installiert und zeigt den Energieverbrauch im Haushalt auf und macht so deutlich, welche Geräte Energiefresser sind.

Die „Icharge Smart App“ des niederländischen Start-ups Jedlix gewinnt in der Kategorie „Customer Benefit“. Die Anwendung richtet sich an Fahrer von Elektroautos. Diese können mit der App festlegen, dass der Akku dann aufgeladen wird, wenn Strom günstig ist. Außerdem können Energieversorger den Strom aus den Akkus nutzen, um kurzfristige Netzschwankungen auszugleichen.

Strenge Auswahlkritierien

Der Energy App Award wird im Rahmen der Energiemesse E-World verliehen. Die Jury besteht aus Branchenexperten wie Unternehmensvertretern von Google und Innogy sowie Vertretern des Magazins Wirtschaftswoche und dem Messe-Mitveranstalter Conenergy. Als Bewertungskriterien zählen innovativer Impuls, technische Ausgereiftheit und Faktoren wie Kundenfreundlichkeit und potenzielle Energieersparnis.