Gas geben mit Erdgas bleibt günstig

Fahrer von Erdgasfahrzeugen können sich freuen. Der Bundestag hat beschlossen, den Steuervorteil für Autogas, Erdgas und Bio-Erdgas über 2018 hinaus zu verlängern. Bis zum Frühjahr 2016 soll der Gesetzesentwurf zur Steuerermäßigung vorliegen – zumindest wenn es nach den Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD geht.

Ein Schritt in die richtige Richtung

Die Branchenverbände Initiative Autogas und erdgas mobil sehen den Beschluss als Schritt für die Energiewende im Verkehr. Die Verlängerung sei ein wichtiges Signal für die Investitionssicherheit von Verbrauchern, denn jetzt sei klar: die Fahrzeuge bleiben deutlich günstiger als herkömmliche Autos. „Nun gilt es die Ausgestaltung des Gesetzesentwurfs zügig zu konkretisieren, so Dr. Timm Kehler, Vorstand des Zukunft ERDGAS e.V.

Autogas ist die Nummer eins

1,6 Prozent aller PKW auf Deutschlands Straßen haben einen alternativen Antrieb. Autogas liegt dabei klar vorne. 70 Prozent haben Flüssiggas im Tank. Hybridfahrzeuge belegen mit einem Marktanteil von 15 Prozent Platz zwei und Erdgasautos mit zwölf Prozent den dritten Platz. Absolutes Schlusslicht ist mit schlappen drei Prozent die E-Mobilität.