Ökostrom: Rekordjahr für Erneuerbare

Weltweit hat der Zubau von Ökostromkapazitäten ein Rekordniveau erreicht. Vor allem die Fotovoltaik legt zu.

Windenergie, Wasserkraft und vor allem die Fotovoltaik sind weltweit auf dem Vormarsch. Laut des Jahresberichts der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena) waren im Jahr 2016 insgesamt mehr als zwei Millionen Megawatt an erneuerbarer Leistung installiert – im Vergleich zu 2015 ein Zuwachs von 8,7 Prozent. Der neue Höchstwert liegt laut der Statistik vor allem am Zubau von Fotovoltaik-Anlagen: Es wurden etwa 71 000 Megawatt neu installiert. Erstmals seit 2013 überholte laut Irena die Fotovoltaik beim Zubau die Windkraft – hier sind 51 000 Megawatt hinzugekommen. Bei der Wasserkraft wurden 30 000 Megawatt Leistung installiert und bei der Bioenergie 9 000 Megawatt. Die Geothermie konnte rund 1000 Megawatt neue Leistung verbuchen.

Anzeige

In diesen Ländern legt die Fotovoltaik deutlich zu

Der asiatische Markt hat bei der Fotovoltaik die Nase vorn. Hier gibt es im internationalen Vergleich – mit 150 000 Megawatt – am meisten neue Leistung. Mehr als die Hälfte der neuen Fotovoltaik-Kapazität ist in China installiert. In den USA wurden 11 000 Megawatt zugebaut, in Japan 8000 und in Indien 4000. Die Kapazität in Europa wuchs 2016 um 5000 Megawatt auf rund 104 000 Megawatt. Die höchsten Zuwächse gab es dabei in Deutschland und in Großbritannien.

Wo entstehen neue Windkraftanlagen?

Bei der Windkraft entfielen etwa drei Viertel der neuen Kapazitäten auf vier Länder: China mit 19 000 Megawatt, die USA mit 9000 Megawatt, Deutschland mit 5000 Megawatt und Indien mit 4000 Megawatt. Mehr als die Hälfte der neuen Wasserkraftleistung wurde in den Ländern Brasilien und China installiert. In Kanada, Ecuador, Äthiopien und Indien wurden jeweils mehr als 1000 Megawatt zugebaut