Was leistet eine Kilowattstunde?

Die Maßeinheit für Energie ist fast jedem geläufig. Aber was genau schafft eine Kilowattstunde Strom?

Mit der Kilowattstunde (kWh) wird unser Energieverbrauch gemessen. Eine kWh Strom entspricht der Energiemenge, die ein elektrisches Gerät mit einer Leistung von tausend Watt in einer Stunde verbraucht.

Anzeige

Föhnen, Fernsehen, Waschen

Eine kWh Strom kostet derzeit rund 30 Cent und entspricht etwa 17 Stunden Licht mit einer konventionellen Glühbirne oder 67 Stunden Licht mit einer Energiesparlampe bzw. LED. Mit einer kWh kann ein Mensch entweder eine Stunde föhnen, 10 Stunden fernsehen (LED-TV), 0,8 Maschinen Wäsche waschen oder 10 Stunden am Computer arbeiten. Und selbst wenn kein elektrisches Gerät an ist, braucht es eine kWh, damit alle Geräte in einem Vier-Personen-Haushalt 14 Stunden lang auf Stand-by geschaltet sind.

Mehr Aufklärung zum Thema Energie

Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg hat zwei Videos veröffentlicht, die zeigen, was man mit einer Kilowattstunde Strom und Wärme machen kann. „Wer mehr weiß, kann einfach besser mit der teuren Energie umgehen“, ist Dr. Volker Kienzlen von den KEA-Kompetenzzentren überzeugt. Eine vierköpfige Familie verbraucht durchschnittlich 4.000 Kilowattstunden Strom und 25.000 Kilowattstunden Wärme pro Jahr.