Günstigste Zeit zum Tanken

Gilt die Faustregel „Morgens teuer, abends billig“ immer noch? Eine Untersuchung des ADAC klärt auf.

Sparsame Autofahrer verließen sich bislang auf günstigere Preise für Benzin und Diesel am Abend. Eine aktuelle Untersuchung des ADAC bestätigt diese Annahme. Die günstigste Zeit zum Tanken sei demnach zwischen 21 und 22 Uhr. Weiterhin empfehlenswert sei für das Gros der Autofahrer das Zeitfenster zwischen 16 und 22 Uhr.

Preisspitzen unterbrechen Abwärtstrend

Zwischen zwei und fünf Uhr in der Nacht ist Tanken am teuersten. Die Preise sind dann um mehr als zehn Cent höher als in der günstigsten Phase des Tages. Ab den frühen Morgenstunden bis zum späten Abend sinken die Preise ab. Allerdings zeigt die Untersuchung, dass zwei Preisspitzen diesen Abwärtstrend unterbrechen.

Genauer Blick auf die Uhr

Nach 12 Uhr mittags beginnt die erste Preisspitze und erreicht nach einem Anstieg von über zwei Cent um 13 Uhr ihren Höhepunkt. Ab 15 Uhr sinken die Preise wieder ab. Gegen 17 Uhr gehen die Preise erneut um rund 1,5 Cent nach oben, erreichen bis 18 Uhr ihr Maximum und sinken danach wieder ab. Der ADAC rät Sparfüchsen, die Uhrzeit im Auge zu behalten.