Fernsehen zum Mitnehmen

Vor zehn Jahren klang Fernsehen auf dem Handy noch nach Zukunftsmusik. Jetzt sind hochauflösende HD-Bilder auf Mobilgeräten in unserem Alltag angekommen und nicht mehr wegzudenken. Doch was tun, wenn ein Sportgroßereignis wie die Fußball-WM ins Haus steht? Die meisten Smartphones, Tablets und Notebooks benötigen Komponenten und Programme, um Sport, Nachrichten und TV-Sendungen zu übertragen. Wir stellen Ihnen die besten Lösungen für Android- und Apple-Geräte vor.

Empfang mit Zusatz-Software

Sie haben einen Satelliten-Receiver, eine Set-Top-Box für Kabelempfang oder eine FRITZ!Box? Es kann gut sein, dass Sie ein Gerät zu Hause haben, mit dem der Empfang auf mobilen Endgeräten kein Problem ist. Außerdem hat der Fachhandel einige Gimmicks, um TV-Signale über DVB-T an Ihr Mobilgerät weiterzugeben. Achten Sie darauf, welche Anschlüsse und Betriebssysteme beim Kauf neuer Hardware vorausgesetzt werden.

  • Fernsehen über DVB-T-Antenne: Ein kleiner schwarzer Kasten mit Antenne macht es möglich, auf Apple Geräten der neusten Generation Fernsehen zu empfangen.
  • Satelliten TV: EyeTV Netstream 4Sat bietet hochauflösende Programme – ruckelfrei auf bis zu vier mobilen Geräten und das ohne Kabel. Er ist kompatibel mit Tablets, Apple- und Android-Smartphones, Computern wie auch mit Sat-IP-Receivern.
  • Die Slingbox PRO-HD holt über eine Netzwerkverbindung Fernsehen auf PC, Mac, Notebook, Tablet und Smartphone.
  • Mit einem Kabelanschluss und WLAN können Sie mit der FRITZ!Box 6490 Cable Fernsehen auf Ihr mobiles Endgerät bringen. Wenn der Internet-Anschluss schnell genug ist, kann auch in HD gestreamt werden.
  • Receiver-Streaming: Ein Blick ins Handbuch Ihrer Set-Top-Box gibt Auskunft, ob das Streaming auf mobile Endgeräte möglich ist. Die neue Linux-Box Duo2 von VU+ ist zum Beispiel dazu in der Lage.

Empfang übers Internet

Nicht immer ist der Empfang von Fernseh-Livestreams gratis: Während die öffentlich-rechtlichen Sender meist kostenlos zu empfangen sind, wird man bei den privaten zur Kasse gebeten. Außerdem sollte man beachten, dass ein Bild, welches auf dem Smartphone als gut aufgelöst wahrgenommen wird, auf dem Tablet einem Pixelhaufen gleichen kann.

  • Streaming per App und Web-Browser: Das Programm Magine ermöglicht eine Auswahl an 24 deutschen Sendern. Die App ist gratis und der Dienst ist flexibel abrufbar. Allerdings gibt es eine lange Wartezeit bei der Anmeldung.
  • Mediatheken: ARD und ZDF haben es vorgemacht, gesendete Formate mindestens sieben Tage in einer Mediathek zum Ansehen zur Verfügung zu stellen und Live-Streaming über den Webbrowser oder Apps für Mobilgeräte anzubieten.
  • TV-App für Android: TVGoo Live TV ist eine Gratis-App und ermöglicht den Empfang von 25 Sendern. Die langen Ladezeiten, der oft asynchrone Ton und regelmäßige Ruckler gehen jedoch schnell auf die Nerven.
  • Die App Zattoo gehört zu den alten Hasen im Bereich TV-Streaming. Eine große Auswahl an öffentlich-rechtlichen und auch einigen privaten Sendern sind hier kostenlos für Android, Apple und Windows Phone 7 zu empfangen.

Mobiles Pay-TV

Bei Pay-TV denken Sie sicherlich erst mal an den eigenen TV oder an die Lieblingskneipe. Aber die Anbieter gehen auch hier mit der Zeit und haben mobile Versionen entwickelt, damit man auf seinem Mobilgerät Bezahlfernsehen großer Anbieter wie von Sky und der Deutschen Telekom empfangen kann.