Alles Gute kommt von oben!

Konsumforscher kennen unsere bevorzugte Joghurtsorte,wissen unsere Lieblingsautomarkeund dass wir an etwa 300 Tagen im Jahr jeweilssechs Minuten lang duschen. Rund 85 Liter Wasserrauschen dabei jedes Mal aus dem Duschkopf,pro Kopf sind das mehr als sechs Tanklastwagenvoll Wasser im Jahr nur fürs Duschen. Daskostetdreimal Geld: für Frischwasser, für Energiezum Erwärmen und für Abwassergebühren.

70 Cent für einmal Duschen

Leitungswasser strömt mit einer Temperaturvon frischen zehn Grad Celsius aus dem Hahn.Zum Erwärmen von 85 Litern auf die angenehmeDuschtemperatur von 37 Grad brauchtes eine Energiemenge von 2,66 Kilowattstunden.Wer sein Wasser mit Erdgas erhitzt, zahltfür einmal Duschen 17 Cent, mit einem Elektroboilerfast 70 Cent. Weil ein Sparduschkopf nur6 bis 9 Liter Wasser durchlässt statt 14 Liter wieeine einfache Lochbrause, zahlen Warmduscherfür ihr Duscherlebnis auch nur die Hälfte. Vielleichtkennen Konsumforscher irgendwann einmalauch unseren Lieblingssparduschkopf?

So finden Sie denpassenden Duschkopf

1 Testen Sie Ihren Duschkopf:Stecken Sie ihn in einen Zehn-Liter-Eimer, das Kaltwasser voll aufdrehen,nach einer Minute Hahn abstellen.Läuft der Eimer über, habenSie kein wassersparendes Modell.

2 Sparduschköpfe gibt es schon ab14 Euro für die Handbrause zumAnschrauben zu kaufen, Modellezum Einbau in die Wand sind teurer.Bei manchen Brausen lässt sich derWasserstrahl direkt am Griff abstellen,in anderen stecken Lautsprecheroder LED-Lampen, die das Duschenzum audiovisuellen Erlebnis machen.

3 Auch Thermostatarmaturensparen Energie beim Duschen:Sie liefern das Wasser nach kurzemVorlauf in der gewünschten Temperatur,und das auch nach einemWasserstopp.

Energie-Tipp

Einfach Sparen

433 Euro pro Jahr spart eine vierköpfigeFamilie, wenn sie ihrenDuschkopf durch ein Wassersparmodellersetzt.

Tipp vom Energieberater: „Ein Sparduschkopf verbraucht nuretwa die Hälfte des Wassers undder Energie zum Aufheizen. Fürvier Personen macht sich sogar einteures Modell nach nur etwa zweiMonaten bezahlt.“