Smart Home: Leben mit Komfort

Automatisierte Heizthermostate, programmierbare Steckdosenleisten und Smart-Home-Kits gibt es bereits seit Jahren. Was ist neu an den Angeboten von „Rockethome“?Yüksel Sirmasac (Geschäftsführer von Rockethome): „Rockethome bietet ein integriertes Smart-Home-Portal an, über das sich neben den genannten Geräten noch viele weitere Funktionen – beispielsweise Überwachungssensoren, PV-Anlagen, Ladeinfrastruktur für Elektroautos – abbilden und steuern lassen. Eigentlich alles, was in einem Gebäude mit Strom betrieben wird. Neu ist an unserer Lösung, dass sie es den Endanwendern ermöglicht, die vorhandenen neuen Technologien bequem und effizient über ein einziges Portal einzusetzen.“ Was die Energie-Messtechnik angeht, befindet sich Deutschland derzeit im Umbruch. Smart Meter sind zwar im Kommen, von einer flächendeckenden Verbreitung ist das Land allerdings noch weit entfernt. Sollte man mit der Installation von Smart-Home-Geräten nicht lieber warten, bis Deutschland endgültig smart misst?Sirmasac: „Smart Meter sind keine grundlegende Voraussetzung für die smarte Gebäudesteuerung. Verbraucher können schon heute mit den am Markt verfügbaren, funkbasierten Smart-Home-Sets Wohnungen und Gewerbebetriebe ausstatten. Über ein Gateway, vergleichbar mit dem Router beim W-LAN, und mit Hilfe unserer Software können Sie dann diese Geräte auslesen und ansteuern. Die Funkstecker verfügen in der Regel auch über eine Messfunktion, so dass sie den Verbrauch aller angeschlossenen Geräte überblicken.“ Sowohl Smart-Home-Komponenten als auch Smart-Meter sind eine teure Anschaffung. Lohnt sich das für den Verbraucher?

Sirmasac: „Im gewerblichen Bereich gibt es eine Vielzahl von Beispielen, dass sich die Kosten alleine aufgrund der Energieeinsparung innerhalb weniger Jahre bezahlt machen können. Im privaten Bereich ist der rein wirtschaftliche Aspekt noch zu vernachlässigen. Die Erstanwender legen sicherlich mehr Wert auf die Tatsache, dass sie weniger Strom verbrauchen und dadurch weniger CO2 produzieren. Außerdem spielen Komfort und Sicherheit zu Hause eine zentrale Rolle. Beispielsweise können Sie über einen Feuchtigkeitssensor sofort informiert werden, wenn ein größere Mengen Wasser in einem Raum auslaufen. Eine schnelle Reaktion kann in so einem Fall hohe Renovierungskosten vermeiden. Generell ist noch anzumerken, dass die Hardware-Preise in den nächsten Jahren immer weiter fallen werden.“

Neue Mess-Technologien ermöglichen dem Stromkunden eine detaillierte Analyse seines Stromverbrauchs. Gibt es langfristig weitere Vorteile, die die smarte Messung mit sich bringt?Sirmasac: „Wenn wir nur den Aspekt der Energie-Effizienz betrachten, ist natürlich das übergeordnete Ziel, eine grundsätzliche Verhaltensänderung der Verbraucher zu erzeugen. Smarte Anwendungen ermöglichen es, das Bewusstsein für Energieverbrauch zu schaffen und daraus neue Verhaltensweisen zu erzeugen. Mann muss aber auch festhalten: auch wenn die Technologien schon seit Jahren vorhanden sind, befindet sich Smart Home noch ganz am Anfang eines Massenmarktes. In unseren Pilotprojekten haben wir viele überraschende Anregungen von den Testpersonen erhalten, auf die wir selbst noch gar nicht gekommen waren. Der Bedarf wird also auch ein Stück weit erst durch die neuartigen Angebote geweckt.“Ist die Rede von Smart-Metern, ist in erster Linie die Strommessung gemeint. Wird es zukünftig auch die Möglichkeit geben, die Heizkosten oder den Wasserverbrauch smart zu messen?Sirmasac: „Ja, das ist stark im Kommen. Und auch darauf sind wir mit unserer Plattform bereits vorbereitet. Rockethome kann alle Energiemedien über die entsprechenden Mess- und Steuergeräte integrieren. Seitens der Hersteller und Betreiber ist in den nächsten Jahren einiges an Innovationen in diesem Bereich zu erwarten.“

Über Rockethome

Rockethome ist einer der führenden Anbieter für ganzheitliche Smart-Home-Ecosysteme in Europa. Das 2010 gegründete Unternehmen mit Sitz in Köln bietet über 30 Kunden und Partnern in sechs europäischen Ländern seine Technologie-Plattform für Produkt-und Geschäftsmodelle mit Smart-Energy, Smart-Home, Smart-Business und Smart-Building an. Mit Hilfe neuer Internettechnologie verbindet ROCKETHOME Datenanalyse-Tools mit Bedienkomfort und Sicherheit zu einem fühlbaren Erlebnis mit Mehrwert.