Wie sparsam spülen Sie?

Energie-Tipp

Handarbeiter:Spülbürste

Wer selbst mit der Spülbürsteim Becken hantiert, verschwendetpro Tag nicht nur eineStunde Zeit, sondern auch Geldund Ressourcen. Die UniversitätBonn beantwortete inihrer Studie die Frage eindeutig,wer effizienter spült, derMensch oder die Maschine:Der Geschirrspüler verbrauchtim Durchschnitt die Hälfteweniger Wasser und fast einDrittel weniger Energie als dasHandspülen. Zudem tötet dieMaschine mehr Keime ab undsorgt für Ordnung in der Küche.Auch wenn Spülbürstenbillig sind, spätestens nach fünfJahren arbeitet die Maschinekostensparender. Einziger Vorteildes Handwäschers: Er istschneller als der Vollautomat.

Kosten Spülbürste: ab 1 EuroKosten pro Handabwasch(zwölf Maßgedecke): 55 Cent

Energie-Tipp

Sparwunder:Spülmaschine

Höhenverstellbare Körbe,Klappstacheln, Intensivzonen– der Innenraum eines Geschirrspülersist heute genausooptimiert wie seine Spülprogramme.Viel Elektronik hilftbeim Energiesparen. Sensorenmessen Beladung und Wassertrübung,dosieren danachWasser und Temperatur. Amumweltverträglichsten reinigenSpülmaschinen im zeitintensivenSparprogramm bei50 Grad. Das dauert oft aberbis zu drei Stunden. Kurzprogrammeschlucken deutlichmehr Strom. Aqua-Stop-Systemesind heute so ausgereift,dass Wasserschäden kaumnoch vorkommen.

Kosten Geschirrspülmaschine(Energieeffizienzklasse A+++):ab 500 EuroKosten pro Spülgang (zwölfMaßgedecke): 22 Cent

Energie-Tipp

Trockenwunder:Zeolith-Spüler

Wer gleich nach Programmendeseine Spülmaschineöffnet, findet heißes, tropfnassesGeschirr vor. Bei einemZeolith-Spüler sollen sogarPlastikteile trocknen, das Geschirrmaximal 35 Grad warmwerden. Die Zeolith-Kugelnaus Aluminiumsilikat sitzenim Unterboden des Geräts,saugen die Feuchtigkeit vomGeschirr und geben dabeiHitze ab. Die entsteht bei derEinlagerung des Wassers inden Poren der hochporösenKügelchen. Das beschleunigtdas Trocknen des Geschirrs,spart nochmals Energie. DasMineral soll ein Maschinenlebenwartungsfrei überdauern.

Kosten Zeolith-Spülmaschine(Energieeffizienzklasse A+++):676 Euro bis 1600 EuroKosten pro Spülgang (zwölfMaßgedecke): 21 Cent

Tipps zumGeschirrspülen

  • Nicht vorspülen! GrobeSpeisereste mithilfe desBestecks in den Biomüllentsorgen.
  • Geschirr so einräumen,dass alle Teile von denWasserstrahlen erfasstwerden.
  • Geschirrspüler nur vollbeladen einschalten.
  • Energiesparprogrammbei leicht bis normalverschmutztem Geschirrverwenden.
  • Einmal im Monat heißesProgramm mit über60 Grad anschalten. VerhindertSchimmelbildungund hilft gegen Fettfilm.