„Master-Slave“-Steckdosen

„Master-Slave“-Steckdosen sind die Energiespar-Alternative für alle, die mit mehreren separaten Peripheriegeräten arbeiten. Das sind Steckdosenleisten mit Abschalt- bzw. Einschaltautomatik.

„Master-Slave“-Steckdosen sind die Energiespar-Alternative für alle, die mit mehreren separaten Peripheriegeräten arbeiten. Das sind Steckdosenleisten mit Abschalt- bzw. Einschaltautomatik. Die Automatik erkennt am Stromverbrauch einer Hauptsteckdose, wann der Computer abgeschaltet bzw. eingeschaltet wird, und schaltet automatisch angeschlossene Geräte mit ab bzw. ein. So wird das Stromsparen komfortabler.

Anzeige

Kopieren, scannen, faxen, drucken: Wer all diese Funktionen benötigt, sollte sich ein Kombinationsgerät kaufen. Es ist billiger als drei, vier Einzelgeräte, spart Platz und Strom. Verglichen mit den Leerlaufverlusten mehrerer Geräte sinkt der Verbrauch im Standby-Betrieb, zumal dann, wenn das Multifunktionsgerät über einen Energiesparmodus verfügt. Laserdrucker verbrauchen prinzipiell mehr Strom als Tintenstrahldrucker, machen diesen Nachteil aber wett. Werden sie nicht gebraucht, lassen sie sich problemlos vom Stromnetz trennen. Einige Tintenstrahldrucker reinigen bei jedem Ausschalten die Düsen mit Tinte, was den Tintenverbrauch erhöht. Abschalten spart dann nichts, da ist der Standby-Modus sogar besser.