Baden in Blumen

Wer den Badezusatz aus natürlichen Zutaten wie Honig, Tee oder Kamille selbst herstellt, weiß, was drin ist, und tut seinem Körper viel Gutes.

Ein natürlicher Badezusatz pflegt …

Ein Bad in Milch und Honig wussten schon die alten Ägypter zu schätzen: Milch versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, Honig riecht verführerisch. Einfach einen Liter Milch mit hohem Fettgehalt erwärmen, 250 Gramm Honig unterrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Die Mischung ins Badewasser geben.

Anzeige

… entgiftet

Grüner Tee wirkt auch von außen belebend. Ihm werden Anti-Aging-Effekte nachgesagt, denn seine Antioxidantien regen den Stoffwechsel an und entgiften den Körper. Wer das ausprobieren möchte, gibt fünf bis zehn Teebeutel oder eine Handvoll Teeblätter ins heiße Badewasser.

… heilt

Die Blüten der Kamille wirken entzündungshemmend und krampflösend. Für ein Vollbad reichen drei Beutel Kamillentee oder 100 Gramm lose Kamillenblüten aus. Wer eine deutlich entzündungshemmende Wirkung wünscht, kann auch mehr nehmen. Den Kamillentee mit drei Litern Wasser aufbrühen und 30 Minuten ziehen lassen, dann abgesiebt zum Badewasser geben. Nach dem Bad am besten warm eingekuschelt ruhen.

… erfrischt

Wer nach einem erfrischenden Badezusatz sucht, liegt mit Pfefferminze richtig. Manchen Frauen verschafft das Kraut etwa bei Hitzewallungen in den Wechseljahren Linderung. Für ein Vollbad benötigt man rund 150 Gramm Pfefferminzblätter. Diese in einem großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, optional ein paar Rosmarinstängel für eine bessere Durchblutung hinzugeben. 15 Minuten ziehen lassen und absieben, dann den Kräutersud mit dem Badewasser mischen.

Anzeige

… wärmt

An kalten Tagen ist eine heiße Wanne mit Ingwer eine Wohltat. Dank ihres ätherischen Öls heizt die Knolle richtig ein und regt die Durchblutung an. In der Chinesischen Medizin gelten Ingwer-Bäder als Wunderwaffe gegen Erkältungen. Anwendung: Zwei Esslöffel frisch geschnittenen Ingwer mit 200 Milliliter Wasser übergießen, den Sud gut ziehen lassen, abseihen. Und ab damit in die Badewanne!


In unserem Artikel Wellness für zuhause finden Sie weitere Tipps für die Erholung in den eigenen vier Wänden.