Alte Handys als Rohstofflieferanten

Das Recycling von alten Handys und Smartphones entlastet Klima, Mensch und Umwelt.

Laut Schätzung liegen mehrere Millionen alter Handys und Smartphones in Schränken und Schubladen deutscher Haushalte. Dabei stecken in ihnen wertvolle und teils seltene Rohstoffe wie Kupfer, Kobalt, Silber und Gold. Die Rohstoffgewinnung ist mit immensen Schäden für Mensch und Natur verbunden: Der hohe Energieaufwand beim Abbau belastet das Klima und die Umwelt und die Arbeit findet teilweise unter unmenschlichen Bedingungen statt.

Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone

Das Unternehmen „Mobile Box“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gebrauchte Mobiltelefone zu sammeln und fachgerecht zur recyceln, damit die Rohstoffe erneut verwendet werden. Sammelpartner des Unternehmens betreuen deutschlandweit über 1.000 Sammelstandorte, an denen Verbraucher ihre Altgeräte loswerden können.

Wiederverwendung vor Verwertung

10 bis 20 Prozent der Mobiltelefone werden innereuropäisch wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden. Die restlichen Handys übergibt Mobile Box an einen zertifizierten Recyclingbetrieb, der die Geräte zerlegt und die wiedergewonnen Materialien dem Rohstoffkreislauf zuführt.

Weitere Informationen über Mobile-Box unter http://mobile-box.eu/